Die ca. 13 Kilometer lange Königsschlösser-Runde

Bei der ca. 13 Kilometer langen Königsschlösser-Runde wandeln Sie auf den Spuren von Märchenkönig Ludwig II. und schnuppern in den Lechweg hinein, einen der attraktivsten Fernwanderwege Europas. Bei der Tour erwarten Sie zahlreiche landschaftliche und kulturelle Highlights, wie zum Beispiel der imposante Lechfall und die weltberühmten Königsschlösser Neuschwanstein und  Hohenschwangau.

Die Königsschlösser-Runde gehört zu den sogenannten Lechschleifen, bei denen es sich um Erweiterungen und Bereicherungen des 125 Kilometer langen Lechwegs handelt. Wie der Fernwanderweg selbst, der dem Verlauf des Wildflusses durch drei Regionen und zwei Länder folgt, haben die Lechschleifen einen direkten Bezug zum Lech und unterliegen denselben Qualitätsstandards. Als „Leading Quality Trail – Best of Europe“ verspricht der Fernwanderweg durch u.a. hervorragend begehbare Wege, Attraktionen am Wegesrand und eine erstklassige Beschilderung höchsten Wandergenuss. Die Königsschlösser-Runde, die eine Länge von ca. 13 Kilometern und einen leichten Anspruch hat, gehört zweifellos zu den Highlights des Lechwegs, denn sie bietet eine gelungene Mischung aus landschaftlichen und kulturellen Besonderheiten. Start- und Zielpunkt der Rundtour, für die etwa sechs Stunden einzuplanen sind, ist der Lechfall in Füssen.

Das imposante Naturschauspiel am Lechfall, bei dem sich tosende Wassermassen in die Tiefe stürzen, um in die Lechschlucht einzutreten, ist ein erstes Highlight dieser wahrlich königlichen Rundtour. Zunächst folgen Sie dem wunderschönen türkisfarbenen Lech flussaufwärts, bevor Sie durch einen hübschen Auwald zum Walderlebniszentrum Ziegelwies spazieren, einem tollen Familienausflugsziel in Füssen. Auf dem angrenzenden Bergwaldpfad gelangen Sie zum Alpenrosenweg, entlang dem einst König Maximilian II., der Vater von Ludwig II., ein Meer von Alpenrosen für seine Gemahlin Königin Marie pflanzen ließ. Der Weg führt zum Alpsee, einem der saubersten Seen in Deutschlands und einstigem Lieblingsbadesee von Ludwig II.  Das inmitten der malerischen Allgäuer Berglandschaft gelegene Gewässer erfreut sich im Sommer zum Baden großer Beliebtheit und an seinem Ufer steht das Museum der Bayerischen Könige, das viele Hintergrundinformationen über die bayerischen Könige und ihrer Schlösser bereithält.

Es folgt ein Abstecher auf die Marienbrücke, von der aus Sie das weltbekannte Schloss Neuschwanstein aus nächster Nähe bestaunen können. Im Anschluss durchqueren Sie über Treppen und Stege die wildromantische Pöllatschlucht mit ihren hohen Felswänden und rauschenden Wasserfällen. An der Gipsmühle verlassen Sie die Pöllat in Richtung Hohenschwangau und wandern zum gleichnamigen Schloss hinauf. Das Neuschwanstein gegenüberstehende Schloss Hohenschwangau ist ein romantisches Wohnschloss, in dem Maximilian II., Königin Marie und Ludwig II. weite Teile des Jahres verbrachten. Die Runde führt weiter über den Benzenkopf zum malerischen Schwansee , einem idealen Ort für eine kleine Rast im Grünen. Dann steht ein kurzer Anstieg auf den Füssener Kalvarienberg an, der zu den schönsten Aussichtspunkten der Region gehört. Genießen Sie den Ausblick auf die Dächer Füssens und die Wiesen, Seen und Berge des Königswinkels.

Vom Kalvarienberg geht es auf einem Kreuzweg an verschiedenen Stationskapellen entlang zur Frau-am-Berg-Kirche, von der es nur noch ein Katzensprung bis zum Lechfall ist. Nach guten sechs Stunden endet eine traumhafte Wanderung, die als Sightseeing-Tour vom Feinsten bezeichnet werden kann und die eine Fülle von unvergesslichen Urlaubseindrücken bereithält. Wanderfreunde sollten diese Tour bei ihrem Füssen-Urlaub nicht versäumen, denn hierbei lernt man einige der schönsten Attraktionen in und um Füssen kennen.


Bewertung: 4.5/5 auf Grundlage von 36 Bewertungen, bzw. Nutzerkritiken.

Wir nutzen Cookies. Durch die Nutzung unserer Website akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung.