Schneeschuhwanderungen rund um Füssen

Die wunderschöne Stadt Füssen im Allgäu ist zu jeder Jahreszeit ein beliebtes Reiseziel. In der kalten Jahreszeit, wenn die Natur in weißes Farbkleid gehüllt ist, wird Bayerns höchstgelegene Stadt zu einem idyllischen Winterwunderland. Dann bieten sich traumhafte Gelegenheiten zum Schneeschuhwandern und Winterwandern in den Allgäuer Bergen rund um Füssen.

Weite weiße Flächen, glitzernde Schneekristalle und eine beeindruckende Kulisse aus imposanten Gipfeln – auch im Winter ist die Landschaft rund um Füssen einfach nur wunderschön. Die Stille und Schönheit dieser malerischen Winterlandschaft lässt sich jetzt am besten bei einer Winterwanderung erleben. Bestens präparierte Wege führen rund um Füssen zu beschaulichen Plätzen und reizvollen Sehenswürdigkeiten. Ob gemütlicher Winterspaziergang oder sportlich ambitionierte Gipfeltour – für jeden Anspruch gibt es ideale Strecken. Umrunden Sie zum Beispiel einen der malerischen Seen hier, wie dem Hopfensee oder den Alpsee. Oder machen Sie eine sanft ansteigende Winterwanderung durch das verschneite Faulenbacher Tal. Besonders schön sind Hüttenwanderungen im Winter. Bergauf geht es dabei zu einer der zahlreichen gemütlichen Berghütten, die man hier in der Region findet. Dort kann man sich bei Tee und Glühwein aufwärmen und sich mit leckeren Allgäuer Spezialitäten oder bei einer deftigen Brotzeit stärken. Eine tolle Idee ist auch, eine solche Winterwanderung zu einer Hütte mit einer anschließenden Rodelfahrt zu kombinieren. Von vielen Berghütten aus führen Naturrodelbahnen hinunter ins Tal, zum Beispiel von der Saloberalm oder der Drehhütte. Wer keinen eigenen Schlitten dabei hat, kann diesen bei diversen Anbietern auch ausleihen.

Ein besonders schönes Erlebnis für Groß und Klein bietet eine Winterwanderung zur Wildfütterung. In Form einer geführten Wanderung geht es zu den Futterstellen rund um Füssen, an denen sich das Rotwild im Winter versammelt. So lassen sich um die 200 frei lebende Hirsche ganz aus der Nähe erleben. Kulturell und geschichtlich interessierte Urlauber werden ihre Freude bei der König-Ludwig-Winterwanderung haben. Kundige Wanderführer begleiten einen dabei durch den romantischen Schwanseepark, vorbei an den Lieblingsplätzen des Märchenkönigs, zu den weltbekannten Schlössern Neuschwanstein und Hohenschwangau. Die Wanderführer erzählen dabei natürlich allerlei Wissenswertes über Ludwig II. und den Allgäuer Königswinkel. Nach der Besichtigung der royalen Prachtbauten, bietet sich noch der Besuch im Museum der Bayerischen Könige an, um den Tag gelungen abzurunden. Außerdem werden im Winter auch geführte Fackel- und Panoramawanderungen angeboten. Letztere führen zu Plätzen, wo man besonders schöne und unvergessliche Aussichten auf das Voralpenland mit seinen Gipfeln, Seen und verschneiten Wäldern genießen kann.

Jetzt stellen wir Ihnen noch zwei gemütliche und einfache sowie eine etwas anspruchsvollere Winterwanderung näher vor. Die Alpsee-Runde führt Sie rund um den Lieblings-Badesee von König Ludwig. Der See liegt etwa 4km südöstlich von Füssen und der Rundwanderweg hat eine Länge von 5 Kilometern. Traumhafte Naturimpressionen und schöne Aussichten sind dabei garantiert. Dasselbe gilt für die Weißensee-Runde, die von der Badeanstalt in Weißensee um den schönen gleichnamigen See führt. Die Route ist 6km lang. Wer möchte kann zwischendurch auch eine Runde Schlittschuhlaufen auf dem zugefrorenen See. Für anspruchsvolle Winterwanderer ideal ist eine Winterwanderung durch die Pöllatschlucht über den Gratweg bis zur Bergstation auf dem Tegelberg. Dort kann man auf der gemütlichen Sonnenterrasse der Tegelberghütte grandiose Aussichten genießen und gemütlich verweilen. Zurück geht es mit der Tegelbergbahn oder zu Fuß über den Kulturpfad Schutzengelweg, auf dem zahlreiche Schautafeln über die Geschichte und Kultur Füssens informieren.

Tolle Wintererlebnisse verspricht auch das Schneeschuhwandern rund um Füssen. Fernab geräumter Wege geht es dabei tief hinein in die stille Winterlandschaft. Das Schneeschuhwandern ist von Jedem schnell zu erlernen und eine teure Ausrüstung ist nicht notwendig – warme Kleidung und die entsprechenden Stiefel reichen vollkommen aus. Wer sich in der Gegend nicht gut auskennt, dem seien geführte Schneeschuhwanderungen empfohlen. Einheimische Guides, die sich in der Region perfekt auskennen, führen einen zu besonders schönen Orten, an denen man die winterliche Magie und die zauberhafte Allgäuer Landschaft mit allen Sinnen genießen kann. Es werden auch Schnupper- und Familientouren angeboten, die nicht allzu lange dauern, und auf denen man das Schneeschuhwandern kennenlernen kann. Wer dann Gefallen daran gefunden hat, kann auch zum Beispiel an Ganztagestouren zu gemütlichen Hütten in den Bergen teilnehmen. Schneeschuhwandern ist ein wunderbares winterliches Erlebnis, was man einfach mal gemacht haben sollte. Kaum eine Gegend ist dafür besser geeignet, als die um das winterliche Füssen.

Ob Winterwandern oder Schneeschuhwandern  - bei beiden Aktivitäten kann man die wunderschöne Winterlandschaft und die gesunde Luft rund um Füssen mit allen Sinnen genießen. Hier wird Winterromantik erlebbar. Verbinden Sie eine Winterwanderung mit der Besichtigung weltbekannter Sehenswürdigkeiten und anschließender gemütlicher Einkehr in eine echte Allgäuer Berghütte. Oder machen Sie eine kleine Schneeschuhwanderung in der freien Natur und bummeln Sie danach noch durch die zauberhafte Füssener Altstadt, die sich gerade auch im Winter von ihrer schönsten Seite zeigt.


Bewertung: 4.6/5 auf Grundlage von 695 Bewertungen, bzw. Nutzerkritiken.

Wir nutzen Cookies. Durch die Nutzung unserer Website akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung.