Der Illasbergsee

Der Illasbergsee bei Füssen im Ostallgäu ist ein Ausläufer des großen Forggensees und ein herrliches Ziel im Sommer zum Baden. Der etwas abgelegene Illasbergsee bietet ruhiges Badevergnügen, da keine Motorboote auf ihm fahren dürfen und auch weitaus weniger Touristen zu ihm kommen, als zum Forggensee. Angler finden am Illasbergsee ebenfalls beste Bedingungen vor.

Der Illasbergsee bei Füssen ist ein echter Geheimtipp für Sonnenhungrige und Badefreunde. Er ist eigentlich kein eigenständiger See, sondern ist durch einen schmalen, etwa 45 Meter breiten, Durchgang mit dem Forggensee – dem größten See des Allgäus – verbunden. Hauptsächlich kommen die Einheimischen hierher, um fernab des Trubels rund um den Forggensee ruhige Sommerstunden zu genießen. Da keine Motorboote auf dem Illasbergsee fahren dürfen, ist es an seinen Ufern besonders idyllisch. Am Nordufer des Sees gibt es einen öffentlichen Badeplatz mit einer großen Liegewiese, die viel Platz für Badegäste bietet und herrliche Ausblicke auf das Gewässer und die umliegende Bergwelt des Allgäus ermöglicht. Beim Freibadeplatz am Illasbergsee findet man einen kleinen Kiosk, der erfrischende Getränke, Eis und Snacks anbietet. Außerdem gibt es hier Toiletten und einen Umkleidebereich. Ein kleiner Steg führt ins Wasser und lädt dazu ein, in das kühle Nass des Sees zu springen. Wie eigentlich bei allen Seen im Ostallgäu, ist auch das Wasser des Illasbergsee von sehr guter Qualität und besonders sauber. Hier macht das Baden und Schwimmen so richtig Spaß und man kann die schöne Natur des Allgäus mit allen Sinnen genießen.  Zwar ist das Bootfahren auf dem Illasbergsee verboten, Surfen kann man hier aber sehr wohl. Surfer, die ihrem Hobby auf dem Forggensee nachgehen wollen, können also einen Abstecher zum Illasbergsee machen. Es lohnt sich!

Auch Angler werden am Illasbergsee ihre Freude haben. Die herrliche Naturidylle hier und ein reichhaltiger Fischbestand bieten ihnen hervorragende Bedingungen. Unter anderem tummeln sich im Illasbergsee Hechte, Zander, Karpfen, Schleie, Barsche, Forellen und Weißfische. Am Illasbergsee kann man ab Anfang Juli bis Ende Dezember vom Ufer aus angeln. Besonders im Herbst lassen sich hier mit Schleppangeln prächtige Hechte fangen. Wer in Füssen verweilt und gerne angelt, sollte unbedingt einen Ausflug zum Illasbergsee machen. Die traumhafte Idylle des Gewässers, der reichhaltige Fischbestand und unvergessliche Ausblicke auf die Berge des Allgäus und das weltberühmte Schloss Neuschwanstein in der Ferne, lassen das Herz eines jeden Anglers höher schlagen. Angelkarten für den Illasbergsee sind beim Kreisfischereiverein in Füssen erhältlich.

Wie schon erwähnt, gehört der Illasbergsee eigentlich zum Forggensee. Dieser 12 Kilometer lange und drei Kilometer breite See ist der größte des Allgäus und der fünftgrößte in ganz Bayern. Bei ihm handelt es sich um kein natürliches Gewässer, sondern um einen Stausee, der für die Hochwasserregulierung des Lechs bedeutsam ist und den Wasserkraftwerken der Gegend als Kopfspeicher dient. Insbesondere von Juni bis Oktober, wenn der Forggensee voll aufgestaut ist und sich perfekt in die traumhafte Landschaft einfügt, ist er ein sehr beliebtes Ausflugsziel, das zahlreiche Sport- und Freizeitmöglichkeiten bietet. Er ist ein Paradies für Wassersportfreunde, die hier Segeln, Surfen, Rudern oder Wasserskifahren können. Entlang seiner Ufer führen schöne Wege, die zum Wandern oder Radeln einladen. Sehr beliebt sind auch die Schiffsrundfahrten auf dem Forggensee. Vom 1. Juni bis zum 15. Oktober verkehren mehrmals täglich zwei Fahrgastschiffe auf dem Gewässer und brechen zu kleinen und großen Rundfahrten auf. Unterwegs machen sie des Öfteren an den Ufern Halt, sodass man jederzeit von Bord gehen beziehungsweise zusteigen kann. Bei einer Schiffsrundfahrt auf dem Forggensee erwarten einen herrliche Aussichten auf die Ammergauer, Lechtaler und Tannheimer Alpen sowie auf die Königsschlösser und die Füssener Stadtsilhouette. Für das leibliche Wohl der Fahrgäste ist an Bord natürlich bestens gesorgt. Bei den kleinen Rundfahrten sind Snacks, kühle Getränke sowie Kaffee und Kuchen im Angebot, und bei den großen Rundfahrten sind auch warme Mahlzeiten erhältlich. Eine tolle Idee für einen sommerlichen Ausflug wäre eine solche Schiffsrundfahrt auf dem Forggensee mit Badevergnügen am Illasbergsee zu kombinieren! Besondere Schmankerl sind übrigens die während der Sommermonate regelmäßig angebotenen Sonderfahrten auf dem Forggensee. Unvergessliche Erlebnisse versprechen romantische Abendfahrten, Abendfahrten mit Live-Musik oder König-Ludwig-Fahrten, bei denen ein Reiseführer allerlei Wissenswertes über das Leben und die Schlösser des beliebten Märchenkönigs erzählt. Im August, anlässlich des Füssener Jazzfestivals, werden außerdem eine Salsa- und eine Jazzfahrt auf dem Forggensee angeboten.

Der Forggensee ist mitsamt dem Illasbergsee wirklich ein tolles Ausflugsziel bei einem Aufenthalt in Füssen. Während der Forggensee mit zahlreichen Sport- und Freizeitmöglichkeiten  sowie unvergesslichen Schiffsrundfahrten begeistert, bietet der Illasbergsee herrliche Naturidylle und schönen Badespaß. Wer zum Forggensee kommt, sollte also auch unbedingt den Illasbergsee kennenlernen. Hier zeigt sich das Allgäu von einer besonders malerischen Seite, die einen begeistern wird. 

Seen rund um Füssen im Allgäu (Übersicht)


Bewertung: 4.7/5 auf Grundlage von 465 Bewertungen, bzw. Nutzerkritiken.

Wir nutzen Cookies. Durch die Nutzung unserer Website akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung.