Der Pfarrer-Mayr-Naturpfad

Der Pfarrer-Mayr-Naturpfad ist ein sehr schöner Themenweg in der unweit von Füssen im Allgäu gelegenen Gemeinde Halblech. Die ca. 3,7 Kilometer lange Strecke, die sich auch bestens für Familien mit Kindern und Senioren eignet, begeistert mit abwechslungsreichen Landschaftsimpressionen und führt an einer traumhaft gelegenen Kirche vorbei, von der sich eine exzellente Aussicht auf den Allgäuer Königswinkel bietet.

Tolle Naturimpressionen, eine schmucke Kirche am Wegesrand und unvergessliche Ausblicke auf das Ammergebirge und den Talkessel bis Füssen – die gemütliche Wanderung auf dem ca. 3,7 Kilometer langen Pfarrer-Mayr-Naturpfad verspricht jede Menge schöne Urlaubsimpressionen. Namensgeber für diesen interessanten Themenweg ist der ehemalige Trauchgauer Pfarrer Peter Mayr, der lange Zeit als Missionar und Menschenrechtler am Amazonas gearbeitet hat und 2003 am Geiselstein tödlich verunglückte. Der Pfarrer-Mayr-Naturpfad hat einen leichten Anspruch und eignet sich daher auch wunderbar für Familien mit Kindern und Senioren. Start- und Zielpunkt ist der zur Ostallgäuer Gemeinde Halblech gehörende Ortsteil Berghof. Von Füssen kommend gelangen Sie in wenigen Autominuten über die B17 nach Halblech. Kostenlose Parkplätze stehen hier zum Beispiel am Festplatz in Bayerniederhofen, oder an der Verbindungsstraße Halblech-Roßhaupten unterhalb der Kirche zur Verfügung.

Der Pfarrer-Mayr-Naturpfad beginnt in Berghof bei der traumhaft am Rande des Ammergebirge gelegenen St. Peterkapelle. Zu der Kirche führt vom Parkplatz an der Verbindungsstraße Halblech-Roßhaupten ein kurzer Kreuzweg mit 15 kunstvoll gestalteten Kreuzstationen, die ein einheimischer Schmied entworfen und angefertigt hat. Es lohnt sich unbedingt, das Gotteshaus mit seiner prächtigen barocken Innenausstattung zu besichtigen. Auch zur inneren Einkehr findet man hier perfekte Bedingungen. Direkt vor der kleinen Kirche befinden sich Ruhebänke, die umgeben von gepflegten Grünanlagen mit abwechslungsreichen Blumenbeeten sind. Es bietet sich ein unvergesslicher Ausblick auf den Allgäuer Königswinkel, der bis nach Füssen reicht. Eine Panoramatafel stellt die zahlreichen Berge vor, die von hier sichtbar sind. Darunter befinden sich namhafte Gipfel wie der Geiselstein, die Hochplatte und der imposante Säuling, der als Wahrzeichen Füssens gilt. Alleine diese Aussicht ist die Wanderung bereits wert! Genießen Sie die friedliche Atmosphäre und die Landschaftsimpressionen bevor es durch Wiesen zum Halblech-Dammweg geht. Entlang der Strecke stehen verschiedene Informationstafeln, die Wissenswertes über die abwechslungsreiche Natur der Gegend vermitteln. Naturliebhaber dürfen sich bei dieser Wanderung unter anderem auf Orchideen, Enziane und seltene Schmetterlingsarten freuen. Der Ausblick auf die herrlichen Allgäuer Berge und eine wohltuende Höhenluft sind allgegenwärtig und machen die Tour zu einem Genuss für die Sinne.

Beim Halblech-Dammweg wandern Sie links auf einer Schotterstraße bis zur Abzweigung zum Roßweg. Anschließend geht es durch Wiesen und Felder zurück nach Berghof. Der letzte Streckenabschnitt ist ideal, um bei gutem Wetter innerhalb der malerischen Bergnatur ein kleines Picknick zu machen. Alternativ können Sie sich nach der Wanderung in dem Café am Marktplatz in Bayerniederhofen, oder im Gasthof in Halblech mit Kaffee und Kuchen sowie Allgäuer Köstlichkeiten stärken. Nach dem Ausflug in die Gemeinde Halblech geht es dann mit vielen wunderschönen Urlaubsimpressionen im Gepäck zurück ins romantische Füssen.

Die gemütliche Wanderung auf dem Pfarrer-Mayr-Naturpfad in Halblech begeistert mit Naturgenuss vom Feinsten und phantastischen Ausblicken auf den Allgäuer Königswinkel mit seinen prächtigen Bergen. Es lohnt sich, diesen interessanten Themenweg  beim Füssen-Urlaub kennenzulernen.


Bewertung: 4.3/5 auf Grundlage von 30 Bewertungen, bzw. Nutzerkritiken.

Wir nutzen Cookies. Durch die Nutzung unserer Website akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung.