Schlösser und Burgen in und um Füssen

In und um Füssen gibt es viele interessante alte Burgen, Schlösser und Burgruinen. Geschichtlich interessierte Menschen, die den Geist des Mittelalters spüren wollen, können in der malerischen Stadt am Lech und seiner Umgebung also viele Sehenswürdigkeiten dieser Art entdecken.

Allen voran sind da natürlich die Schlösser Neuschwanstein und Hohenschwangau zu nennen. Diese imposanten Bauwerke des Märchenkönigs Ludwig II. liegen inmitten einer malerischen Bergszenerie bei Füssen und sind weltberühmte Sehenswürdigkeiten. Die wunderschöne Architektur und die üppige Innenausstattung von Schloss Neuschwanstein ziehen jedes Jahr über eine Million Menschen in den Bann, die das Schloss besichtigen. Aber auch das Wahrzeichen Füssens - das Hohe Schloss -, das über der Altstadt thront sollte auf keinem Besichtigungszettel fehlen. Es ist eine der bedeutendsten spätgotischen Schlossanlagen Deutschlands und beherbergt heute eine Filialgalerie der Bayerischen Staatsgemäldesammlungen und die Städtische Gemäldegalerie.

Westlich von Hopfen am See - einem Ortsteil Füssens - befindet sich die älteste Steinburg des Allgäus, die Burgruine Hopfen. Der komplette Grundriss der Burg steht zur Besichtigung offen und den Besuchern bietet sich von der Burganlage aus ein phantastischer Ausblick auf das umliegende Voralpenland.

Ein schönes Ausflugsziel, was in wenigen Minuten von Füssen aus erreichbar ist, ist die Burgruine Eisenberg. Diese Mantelmauerburg fand erstmals um das Jahr 1340 herum Erwähnung in den Geschichtsbüchern und wurde etwa 300 Jahre später von den Tiroler Landesherren zerstört. Bei der Burg befindet sich ein Museum, was allerlei Hintergrundinformationen zur Geschichte des Bauwerks präsentiert.

Ganz in der Nähe von der Burg Eisenberg befindet sich die Burgruine Hohenfreyberg, eine der schönsten Burgruinen des Landes und eine der letzten größeren Burgneubauten Deutschlands. Entstanden im 15. Jahrhundert wurde sie ebenfalls wie die Burg Eisenberg von den Tiroler Landesherren infolge des Dreißigjährigen Krieges zerstört. Von ihr ist aber noch viel erhalten und eine Besichtigung lohnt auf alle Fälle.

Die höchstgelegene Burgruine Deutschlands, die Burg Falkenstein bei Pfronten, wurde im Jahr 1270 erbaut. Sie wurde später von König Ludwig II. gekauft und er wollte sie im großen Stile umbauen lassen, dazu kam es jedoch aufgrund seines Todes nicht mehr.

Das Allgäu ist das Land der Ritter, Schlösser und Burgen. In und um Füssen kann man das Flair des Mittelalters hautnah erleben!

Burgen & Schlösser rund um Füssen im Allgäu (Übersicht)

Wir nutzen Cookies. Durch die Nutzung unserer Website akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung.