Das Füssener Jöchle im Tannheimer Tal

Ein schöner Ausflug in die Tiroler Bergwelt führt hinauf auf das Füssener Jöchle im Tannheimer Tal. Hier steht auf 1821 Metern die urige Sonnenalm, die zu einer gemütlichen Einkehr einlädt. Ambitionierten Bergwanderern dient die Hütte als Ausgangspunkt für reizvolle Touren auf benachbarte Gipfel, wie den Aggenstein oder der Großen Schlicke.

Die hier vorgestellte Tour auf das Füssener Jöchle ist ideal für Allgäu-Urlauber in Füssen, die Lust auf einen schönen und wenig anstrengenden Ausflug in die Tiroler Bergwelt haben. Aber auch für ambitionierte Bergwanderer ist das Füssener Jöchle interessant, denn von hier aus sind tolle Touren auf reizvolle Gipfel in der Nähe möglich. Das im Tannheimer Tal gelegene Füssener Jöchle ist ein Sattel zwischen Sefenspitze und Läuferspitze, der sich in rund zwei Stunden vom Tiroler Dörfchen Grän erreichen lässt. Die Tour begeistert mit abwechslungsreichen Landschaftsimpressionen, einer wohltuenden Höhenluft und grandiosen Ausblicken auf das Tannheimer Tal. Ausgangspunkt der Wanderung ist die Talstation der Bergbahnen in Grän. Die Anfahrt dorthin kann über Pfronten erfolgen.

Gemütlich und familiär geht es in dem 600-Einwohner-Dörfchen Grän im Tannheimer Tal zu. In der malerischen Gemeinde kennt jeder jeden und als Gast hat man hier den Eindruck, dass die Hektik der großen weiten Welt dieses Örtchen noch nicht erreicht hat. Die Einheimischen heißen Touristen mit typischer Tiroler Freundlichkeit willkommen und man fühlt sich hier im Antlitz der prächtigen Berge auf Anhieb wohl. Startpunkt der Wandertour auf das Füssener Jöchle ist die Talstation der Bergbahnen. Sie wandern hier rechts neben der Talstation vorbei hinauf in die Tiroler Bergwelt. Nach etwa einer halben Stunde gabelt sich der Weg, beide Strecken führen jedoch hinauf zur Bergstation. Der rechte Weg verläuft flacher, dafür benötigen Sie hier ein paar Minuten mehr, um das Ziel zu erreichen. Der andere Weg ist direkter, dafür aber steiler. Beide Pfade lassen sich mühelos begehen und bieten abwechslungsreiche Landschaftseindrücke sowie tolle Ausblicke auf die Landschaft.

Nach rund zwei Stunden Gehzeit erreichen Sie die auf 1821 Höhenmetern gelegene Sonnenalm, die über eine wunderschöne Terrasse verfügt, auf der man es sich so richtig gutgehen lassen kann. Genießen Sie hier hausgemachte Kuchen oder leckere Brotzeiten beim Anblick der imposanten Berge. Auch drinnen in der rustikal eingerichteten Stube lässt es sich hervorragend aushalten. Nach der Einkehr geht es entweder zu Fuß auf derselben Route oder ganz bequem mit der Bergbahn zurück ins Tal.

Wer Lust auf eine ambitionierte Bergtour hat, der fährt am besten zunächst mit dem Lift hinauf zur Sonnenalm und startet von hier. Sehr empfehlenswert ist die mittelschwere Tour zur Bad Kissinger Hütte, die über die Sebenalm führt. Bei der ausgeschilderten Bergwanderung erwartet einen phantastische Panoramaausblicke, die bei gutem Wetter mehr als 100 Kilometer weit reichen. Die auf 1788 Metern exponiert an einem Hang gelegene Bad Kissinger Hütte bietet ebenfalls eine spektakuläre Aussicht sowie eine hervorragende regionale Küche. Beim Abstieg durchqueren Sie die Enge und gelangen über Lumberg zurück nach Grän.

Ob gemütlicher Ausflug oder spannendes Bergabenteuer – ein Ausflug zum Füssener Jöchle ins idyllische Tannheimer Tal kann naturverbundenen Allgäu-Urlaubern nur wärmstens empfohlen werden. Tolle Landschaftsimpressionen, schöne Ausblicke und Tiroler Hüttenflair garantieren hierbei gelungene Urlaubsstunden.


Bewertung: 4.6/5 auf Grundlage von 331 Bewertungen, bzw. Nutzerkritiken.

Wir nutzen Cookies. Durch die Nutzung unserer Website akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung.