Winterliche Hopfensee-Südrunde

Winterlichen Naturgenuss vom Feinsten verspricht die 4,9 Kilometer lange Hopfensee-Südrunde, die komplett flach verläuft und sich auch für Familien mit Kindern und Senioren bestens eignet. Die gemütliche Winterwanderung führt über sonnige Felder und durch verschneite Wäldchen südlich des malerischen Hopfensees.

In den kalten Monaten verwandelt sich die Allgäuer Traumlandschaft in ein stilles Winterwunderland, das zu gemütlichen Spaziergängen und Wanderungen einlädt. Sehr gut geeignet, um die schönen Seiten der kalten Jahreszeit so richtig zu genießen, ist die 4,9 Kilometer lange Hopfensee-Südrunde, die durch die verschneite Landschaft südlich des Hopfensees führt und herrliche Ausblicke auf die schneebedeckten Berge bereithält. Die gut einstündige Tour verläuft komplett flach, sodass sie sich auch für Familien mit Kindern und Senioren sehr gut eignet. Der Start- und Zielpunkt ist der Wanderparkplatz beim Gasthof Wiesbauer. Um dorthin zu gelangen, fahren Sie von Füssen aus auf der OAL2 in Richtung Hopferau. Kurz vor einem Bahnübergang zweigt rechts ein unscheinbarer Weg zu dem Wanderparkplatz ab. Für die Tour sollten Sie feste Schuhe und warme Winterkleidung anziehen. Wer möchte, nimmt zudem Wanderstöcke mit.

Die hier präsentierte Winterwanderung führt Sie auf die Südseite des Hopfensees, der zu den schönsten Seen rund um Füssen gehört. Während sich am Nordostufer des Gewässers der Kurort Hopfen am See befindet, der auch gerne als „Riviera des Allgäus“ bezeichnet wird, ist das Südufer von einem schönen Wald mit einer gesunden Flora und Fauna eingenommen. Der Hopfensee erfreut sich in den kalten Monaten bei Schlittschuhläufern großer Beliebtheit, die vor dem imposanten Bergpanorama ihre Kurven drehen. Auch der Allgäuer Kultsportart Eisstockschießen wird hier an sonnigen Tagen gerne nachgegangen. Die Einheimischen bringen Touristen diesen vergnüglichen Sport gerne näher.

Sie spazieren beim Parkplatz nach rechts los in den verschneiten Wald am Ufer des Hopfensees hinein. Hier erwarten Sie jede Menge schöne winterliche Eindrücke. Durch die dichten Bäume hindurch glitzert das Eis des Hopfensees, es riecht weihnachtlich nach Tannen und mit etwas Glück lassen sich Hirsche und Rehe bei ihrer Suche nach Nahrung entdecken. An der Weggabelung hinter der Achbrücke, biegen Sie in Richtung Füssen ab. Wenig später gelangen Sie über sonnige Wiesen, auf denen sich tolle Ausblicke auf die Allgäuer Bergwelt bieten. Der markante Säuling, der Hausberg Füssens, dominiert hier das Panorama, aber beispielsweise auch der Falkenstein ist zu sehen, auf dem die höchstgelegene Burgruine Deutschlands thront.

Nach der Birkenallee biegen Sie rechts ab, um auf breiten Wegen zum Ufer des Hopfensees zu gelangen. Orientierung bieten die Wegweiser zum „Wiesbauer“. Während es entlang des Ufers langsam zurück zum Ausgangspunkt geht, ergeben sich auch hier wieder phantastische Ausblicke auf die Allgäuer Alpen, die jetzt im Winter als weiße Riesen erscheinen. Wer möchte, macht zwischendurch einen kleinen Abstecher auf das wildromantische Natureis des Hopfensees und freut sich auf ein Erlebnis der Extraklasse. Nach der Tour bietet sich eine Einkehr im Gasthof an, um sich mit einem heißen Getränk aufzuwärmen und einer Allgäuer Köstlichkeit zu stärken.

Bei der Hopfensee-Südrunde erwarten Groß und Klein viele winterliche Eindrücke innerhalb einer märchenhaften Schneelandschaft. Diese gemütliche Tour macht richtig viel Spaß und lohnt sich garantiert!


Bewertung: 4.7/5 auf Grundlage von 214 Bewertungen, bzw. Nutzerkritiken.

Wir nutzen Cookies. Durch die Nutzung unserer Website akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung.