Weihnachtsmarkt in Füssen

Die wunderschöne Stadt Füssen im Allgäu, nahe der einst der bayerische Märchenkönig Ludwig II. in einer malerischen Felslandschaft das weltbekannte Schloss Neuschwanstein erbauen ließ, wird auch die „romantische Seele Bayerns“ genannt. Besonders romantisch präsentiert sich die Stadt am Lech in der Vorweihnachtszeit. Die Weihnachtsmärkte rund um Füssen entführen mit ihren bunten Lichtern, abwechslungsreichen Gerüchen und besonderen Atmosphäre in eine andere Welt und stimmen perfekt auf das Fest ein.

Die Füssener Altstadt gilt mit ihren engen verwinkelten Gassen, mittelalterlichen Bauwerken, schnuckligen Läden und gemütlichen Cafés als sehr malerisch und romantisch. Besonders schön präsentiert sie sich in der Vorweihnachtszeit, wenn die idyllische Landschaft rund um Füssen in den höheren Lagen bereits in ein winterliches weißes Farbkleid gehüllt ist. Am zweiten und dritten Adventswochenende öffnet der Füssener Weihnachtsmarkt seine Pforten und bietet den Besuchern im barocken Innenhof des alten Benedektinerklosters St. Mang ein stimmungsvolles Lichtermeer mit weihnachtlich dekorierten Ständen und zahlreichen Attraktionen. Die Düfte von Zimt und Glühwein kitzeln die Nase, der Glanz von Kerzen und bunten Lichtern spiegelt sich in den Augen und schöne weihnachtliche Musik macht den Genuss für die Sinne beim Füssener Weihnachtsmarkt perfekt. Vom 6. - 8. Dezember und vom 13. - 15. Dezember kann man über diesen zauberhaften Weihnachtsmarkt spazieren und sich perfekt auf das Fest einstimmen. An den weihnachtlich dekorierten Ständen, die den mittelalterlichen Hausfassaden in der Altstadt nachempfunden sind, erwarten einen unter anderem Weihnachtsschmuck, Gestecke, Handwerksprodukte, Gewürze, Tee und vieles mehr. Natürlich hat man auch die Möglichkeit, allerlei Weihnachtsgebäck und andere süße Köstlichkeiten zu naschen. Einen Glühwein oder Punsch in dieser heimeligen Atmosphäre zu genießen, gehört ohnehin dazu und wärmt einen bei den kühlen Temperaturen angenehm auf. Auf der Klosterhofbühne sorgen Kapellen, Sänger und Tanzgruppen mit Weihnachtsliedern, folkloristischen Tänzen und Aufführungen für beste Unterhaltung und stimmen auf das nahende Fest ein. Am ersten Marktsonntag verteilt der Nikolaus kleine Geschenke an Jung und Alt. Der Füssener Adventsmarkt ist ohne Zweifel einer der reizvollsten und schönsten Weihnachtsmärkte im Allgäu.

Vor oder nach dem Bummel auf dem Weihnachtsmarkt hat man natürlich die Möglichkeit, das Kloster St. Mang und auch das in unmittelbarer Nähe stehende Hohe Schloss zu besichtigen oder einen schönen Winterspaziergang durch die malerische Altstadt zu unternehmen. Im Kloster St. Mang, dessen Geschichte bis ins 8. Jahrhundert zurückreicht, erwarten einen einige Attraktionen wie der imposante, reich stuckierte und freskierte Kaisersaal oder die Klosterbibliothek. Außerdem ist in dem Kloster das Museum der Stadt Füssen untergebracht, das hier unter anderem eine wertvolle Sammlung Lauten und Geigen sowie den ältesten bayerischen Totentanz präsentiert. Nicht entgehen lassen sollte man sich auch die Besichtigung des Hohen Schlosses, dem Wahrzeichen der Stadt Füssen. Hier lässt sich vom sechsten Stock im Torturm aus ein unvergesslicher Blick über die weihnachtlich beleuchtete Füssener Altstadt genießen. Auch die anderen Türme sowie die Wehrgänge und Räumlichkeiten der Sehenswürdigkeit sind äußerst interessant. Kunst- und Kulturliebhaber werden von den zahlreichen Gemälden und Allgäuer Skulpturen, welche die Filialgalerie der Bayerischen Staatsgemäldesammlungen und die Städtische Galerie hier ausstellen, begeistert sein. Neben dem Kloster St. Mang und dem Hohen Schloss erwarten einen bei einem Spaziergang in der Füssener Altstadt noch zahlreiche weitere mittelalterliche Bauwerke, wie gotische Häuser und viele historische Kirchen aus der Zeit des Barock und Rokoko. Lohnenswert ist auch ein Bummel durch die schnuckeligen kleinen und mittelgroßen Läden in Füssen, die von Handwerksprodukten aus dem Allgäu bis hin zur Designermode alles mögliche anbieten. Ganz sicher findet man hier auch noch das eine oder andere passende Weihnachtsgeschenk.

Auch in der Nachbargemeinde Schwangau, dem Dorf der Königsschlösser Neuschwanstein und Hohenschwangau, wird man im Dezember perfekt auf Weihnachten eingestimmt. Am 1. Dezember von 14 bis 20 Uhr findet hier der Kulinarische Nikolausmarkt statt. An liebevoll dekorierten und weihnachtlich beleuchteten Holzbuden erwarten einen neben Punsch und Glühwein zahlreiche hausgemachte Leckereien und regionale Schmankerl wie Plätzchen, Waffeln, Schupfnudeln und Krautspatzen. Exotische Cocktails und mediterrane Spezialitäten sorgen ebenfalls für herausragende Genussmomente, immerhin steht die Kulinarik bei diesem Weihnachtsmarkt ja im Vordergrund. Natürlich gibt es hier auch ein buntes Rahmenprogramm mit weihnachtlicher Musik und anderen Unterhaltungsangeboten. Nachdem es dunkel geworden ist, erscheint der Nikolaus und verteilt kleine Geschenke, die vor allem die Herzen von Kindern höher schlagen lassen. Mit einem Besuch des Kulinarischen Nikolausmarktes in Schwangau kann man sich nicht nur perfekt auf das Fest einstimmen, sondern darüber hinaus auch etwas Gutes tun. Denn alle Einnahmen der von den Schwangauer Wirten und dem Kur- und Verkehrsverein des Ortes organisierten Veranstaltung werden an soziale Einrichtungen in der Region gespendet.

Tolle vorweihnachtliche Erlebnisse verspricht auch der 2013 erstmalig stattfindende Weihnachtsmarkt im Schloss Bullachberg, das sich nur rund einen Kilometer von den Schlössern Neuschwanstein und Hohenschwangau entfernt befindet. Inmitten eines romantischen Ambientes warten auf die Besucher regionale Handwerkskunst, viele Allgäuer Leckereien sowie ein buntes Rahmenprogramm. Der Weihnachtsmarkt im Schloss Bullachberg findet vom 6. - 8. Dezember sowie vom 13. - 15. Dezember statt.

Ein Besuch auf dem Kulinarischen Nikolausmarkt oder dem Weihnachtsmarkt in Schwangau kann man übrigens wunderbar mit der Besichtigung der weltbekannten Schlösser Neuschwanstein und Hohenschwangau kombinieren, die sich jetzt ohne den sommerlichen Besucherandrang erleben lassen. Insbesondere das zwischen 1869 und 1886, im Auftrag des bayerischen Märchenkönigs Ludwig II., errichtete Schloss Neuschwanstein ist ein Bauwerk von unvergleichlicher Schönheit, das man bei einem Aufenthalt in Füssen unbedingt gesehen haben muss. Von verschneiten Bergen umgeben präsentiert sich das von außen an eine mittelalterliche Burg erinnernde Schloss in der kalten Jahreszeit ganz besonders malerisch. Die prächtigen Säle innen drin sind mit allerlei Kunstschätzen, wertvollen Möbeln sowie viel Gold und Samt opulent eingerichtet. Schloss Neuschwanstein gilt auf der ganzen Welt als Sinnbild der Romantik und ist bei ausländischen Deutschlandtouristen, laut einer Umfrage des Deutschen Tourismusverbandes, die beliebteste Sehenswürdigkeit unseres Landes. Das direkt gegenüber stehende gemütliche Wohnschloss Hohenschwangau ist allerdings kaum weniger sehenswert. Es bietet sich an, beide Schlösser nacheinander zu besichtigen.

Liebevoll gestaltete Stände mit süßen Köstlichkeiten und regionaler Handwerkskunst sowie ein buntes Kinderprogramm und beste vorweihnachtliche Stimmung gibt es auch auf dem Weihnachtsmarkt im Füssener Ortsteil Hopfen am See, der am 23. und 24.11. im Haus Hopfensee stattfindet.

Die stimmungsvollen Weihnachtsmärkte rund um Füssen versetzen ihre Besucher in die perfekte Stimmung für das Fest und verzaubern mit ihren bunten Lichtern, den abwechslungsreichen Gerüchen und vielen Leckereien und Attraktionen. Sie tragen dazu bei, dass der Allgäuer Königswinkel in der Adventszeit ein besonders reizvolles und romantisches Urlaubsziel ist.


Bewertung: 4.7/5 auf Grundlage von 481 Bewertungen, bzw. Nutzerkritiken.

Wir nutzen Cookies. Durch die Nutzung unserer Website akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung.