Die Schmetterling-Erlebniswelt Pfronten

Allgäu-Urlauber, die die schönste Zeit des Jahres im romantischen Füssen verbringen, können sich mit der Schmetterling-Erlebniswelt Pfronten auf ein außergewöhnliches Ausflugsziel freuen, das der ganzen Familie interessante und vergnügliche Stunden garantiert. Im „Schmetterlingsgarten“ lassen sich innerhalb eines tropischen Ambientes unzählige farbenprächtige Schmetterlinge aus aller Welt bestaunen.

Die Schmetterling-Erlebniswelt Pfronten begeistert Groß und Klein mit wunderschönen, zum Teil seltenen Schmetterlingen aus Asien, Südamerika und Afrika, die sich hier beim Schlüpfen, bei der Paarung und natürlich frei fliegend beobachten lassen. In dem Schmetterlingsgarten der Gärtnerei Hartmann in Pfronten herrscht ein subtropisches Klima bei 25 Grad, das den schillernden Insekten beste Wohlfühlbedingungen bietet. Gelegentlich setzen sich die „fliegenden Edelsteine“ auch auf die Hand oder Schulter eines Besuchers, was insbesondere Kindern sofort ein Strahlen ins Gesicht zaubert. Da die meisten Schmetterlinge sich von Blütennektar ernähren, gibt es im Schmetterlingsgarten eine Vielzahl von exotischen Blumen, wodurch das paradiesische Ambiente perfekt wird. Die Besucher haben die Möglichkeit, sich zwischendurch in die „Stein-Oase“ zurückzuziehen, um die Seele baumeln zu lassen und die außergewöhnliche Umgebung so richtig zu genießen. Ein Besuch der Schmetterling-Erlebniswelt soll nämlich nicht nur erlebnisreich, sondern auch entspannend sein.

Zu den Schmetterlingsarten, die sich im Schmetterlingshaus in Pfronten entdecken lassen, gehören auch einige Raritäten wie der aus China stammende Atlasspinner, der mit einer Größe von 26 cm beeindruckt, und der Kometenfalter aus Madagaskar. Auch der Maracujafalter, der Schwalbenschwanz oder der „Blaue Morpho“, dessen große Flügel in faszinierenden Blautönen schimmern, setzen die Besucher der Schmetterling-Erlebniswelt regelmäßig mit ihrer Schönheit in Verzückung. Das fachkundige Personal erzählt viel Wissenswertes zu den verschiedenen Arten und anhand von Infotafeln kann man Interessantes über z.B. den Körperbau, die Ernährung und die Feinde der bezaubernden Insekten erfahren. Selbstverständlich dürfen die Besucher die besonderen Eindrücke im Schmetterlingsgarten auf Fotos festhalten; allerdings sollte hier ohne Blitzlicht fotografiert werden, da sonst die empfindlichen Sehorgane der Schmetterlinge überreizt werden könnten. Filmen ist ebenfalls möglich und wer möchte, kann auch ein Schmetterlings-Portrait zeichnen – mit etwas Glück bleibt das schillernde Insekt sogar lange genug dafür sitzen. Für das leibliche Wohl der Besucher ist im Schmetterlings-Café oder im Stein-Oasen-Café bestens gesorgt. Hier gibt es Kaffee und Kuchen sowie kleine Snacks und Erfrischungsgetränke.

Die Allgäuer Schmetterling-Erlebniswelt gehört zur Gärtnerei Hartmann und befindet sich im Gernweg 5 in Pfronten-Weißbach. Von März bis Oktober hat sie dienstags bis sonntags von 10:00 bis 16:30 Uhr geöffnet. Montags ist Ruhetag. In den Wintermonaten ( November bis Februar) können Allgäu-Urlauber hier dienstags bis sonntags zwischen 11:00 und 16:00 vorbeischauen. Zu den besonderen Angeboten der Schmetterling-Erlebniswelt gehört ein exotisches Frühstück innerhalb des tropischen Ambientes – entspannter und herrlicher kann der Tag kaum losgehen. Wer hier ein Frühstück „Costa Rica“ oder „Tropicana“ genießen möchte, sollte sich einen Tag vorher unter der Telefonnummer 08363 / 393 anmelden.

Ein Ausflug in die Schmetterling-Erlebniswelt Pfronten entführt die ganze Familie in eine Umgebung voller Schönheit und Verzauberung, die eindrucksvoll zeigt, von welcher Herrlichkeit unsere Natur oft ist. Während die Besucher die prächtigen Schmetterlinge bestaunen, können sie sich wunderbar entspannen und viele unvergessliche Eindrücke mitnehmen. Vor allem Kinder werden den Ausflug in den Schmetterlingsgarten lieben.


Bewertung: 4.6/5 auf Grundlage von 485 Bewertungen, bzw. Nutzerkritiken.

Wir nutzen Cookies. Durch die Nutzung unserer Website akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung.