Die Drehhütte in Schwangau

Die Drehhütte in Schwangau ist in der kalten Jahreszeit ein hervorragendes Ziel für eine gelungene Winterwanderung. Nach den faszinierenden Eindrücken in der verschneiten Allgäuer Bergnatur wird man in der Hütte mit abwechslungsreichen kulinarischen Köstlichkeiten innerhalb eines urigen Ambientes verwöhnt. Anschließend ermöglicht eine Naturrodelbahn rasante Schlittengaudi.

Wenn der Winter das Allgäu in ein weißes Farbkleid hüllt, zeigt sich die Bilderbuchlandschaft hier von einer besonders reizvollen Seite. Nun gibt es kaum etwas Tolleres, als sich warm anzuziehen, hinaus in die frische Luft zu gehen und die Natur bei einer Winterwanderung zu erkunden. Ein schönes Ziel dafür ist die Drehhütte in Schwangau, die ihre Gäste mit leckeren Allgäuer Köstlichkeiten verwöhnt und mit ihrer gemütlichen Atmosphäre zum Wohlfühlen einlädt. Nach der Hütteneinkehr hat man hier die Möglichkeit, mit dem Schlitten bergab zu sausen und dabei den Winter in vollen Zügen zu genießen. Als Ausgangspunkt für eine Winterwanderung zur Drehhütte eignet sich der Parkplatz Adlerhorst / Outward Bound. Um dorthin zu kommen, fahren Sie von Füssen / Schwangau kommend auf der B17 und biegen kurz hinter der wunderschönen Colomankirche rechts ab in die Einfahrt „Drehhütte, Rohrkopfhütte, Adlerhorst“. Wer mit öffentlichen Verkehrsmitteln unterwegs ist, erreicht den Parkplatz von der Bushaltestelle in Mühlberg nach rund einem Kilometer. Festes Schuhwerk und warme Kleidung sind für diese Wanderung Voraussetzung, die sich auch gut für Familien mit Kindern eignet. Außerdem sollte man den Schlitten nicht vergessen; wer keinen eigenen hat, kann ihn überall da ausleihen, wo es auch Skier und Snowboards gibt.

Vom Parkplatz Adlerhorst führt ein breiter, geräumter Weg in Serpentinen den Berg hinauf zur Drehhütte. Diese ist hier auch ausgeschildert, sodass man sich nicht verirren kann. An einer wohltuenden kalten Winterluft geht es durch verschneite Wälder und eine malerische Schneelandschaft, während sich unterwegs immer wieder phantastische Ausblicke auf das Voralpenland und den Forggensee ergeben. Nach rund einer Stunde erreicht man die Drehhütte, die auf einer kleinen Lichtung auf rund 1250 Höhenmetern steht und einst eine alte Holzfällerhütte war. In einer gemütlichen Stube werden die Gäste hier mit leckeren Wildspezialitäten, herzhaften Brotzeiten und allerlei Allgäuer Köstlichkeiten verwöhnt. Auch ein wärmender Glühwein lässt sich hier vor einem prasselnden Kaminfeuer genießen, während man sich an dem Ausblick auf die schneebedeckten Berge erfreut. Der Winter kann wirklich herrlich sein! Nach der Hütteneinkehr steht mit einer Schlittenfahrt auf der Naturrodelbahn bei der Drehhütte noch ein echtes Winterhighlight für Groß und Klein auf dem Programm. Bei der rasanten Abfahrt durch die wunderschöne Schneelandschaft ist Riesenspaß garantiert.

Die Drehhütte ist Dienstag bis Samstag von 10:00 bis 22:00 Uhr und Sonntag von 10:00 bis 18:00 Uhr geöffnet. Am Montag ist Ruhetag. Sportliche Wanderfreude können bei einem Ausflug zur Drehhütte auch noch einen Abstecher zur Rohrkopfhütte einbauen. Diese ebenfalls sehr urige Hütte lässt sich nach einem längeren Anstieg erreichen, der phantastische Ausblicke bereithält. Eine Wanderung zur Drehhütte ist auf jeden Fall eine absolut lohnenswerte Unternehmung, die Erwachsenen und Kindern jede Menge Spaß und abwechslungsreiche winterliche Eindrücke verspricht. Wer für seinen Winterurlaub im Allgäu also noch ein reizvolles Ausflugsziel sucht, sollte sich die Drehhütte in Schwangau vormerken.


Bewertung: 4.7/5 auf Grundlage von 605 Bewertungen, bzw. Nutzerkritiken.

Wir nutzen Cookies. Durch die Nutzung unserer Website akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung.