Die Alpe Stubental

Die Alpe Stubental (ehemals Kappeler Alp) liegt auf 1284 Höhenmetern bei Nesselwang mitten in der wunderschönen Bergwelt. Die bewirtschaftete Hütte lässt sich bei einer ca. 8 km langen Wanderung erreichen, die eine Fülle von herrlichen Landschaftsimpressionen bereithält und überaus empfehlenswert ist.

Die Alpe Stubental, die früher Kappeler Alp hieß, ist eine beliebte Hütte in den Allgäuer / Tiroler Bergen, die auf mehreren Strecken zu Fuß erreichbar ist. Eine besonders reizvolle Wanderung zu dieser urigen Berghütte, die ab Anfang Mai täglich, außer donnerstags geöffnet hat, wollen wir Ihnen hier näher vorstellen. Ausgangspunkt der Tour, für die etwa drei Stunden eingeplant werden müssen und die sich auch für Familien mit älteren Kindern eignet, ist der hintere Parkplatz bei der Alpspitzbahn in Nesselwang ( beim Kronenlift). Hier folgen die Wanderfreunde der Beschilderung zur Wallfahrtskirche Maria Trost und spazieren auf einem interessanten Kreuzweg mit mehreren Stationen, die das Leiden Christi thematisieren, den Berg hinauf. Nachdem sie einen schattigen Bergwald durchquert haben, erreichen sie nach rund einer Dreiviertelstunde die sehenswerte Wallfahrtskirche, die hier in traumhafter Lage auf einer kleinen Tannenlichtung steht. Rund um die Kirche laden mehrere Ruhebänke dazu ein, eine Pause einzulegen. Es lohnt sich auch, einen Blick in die Barockkirche zu werfen.

Die Wandertour führt anschließend auf einem gut ausgeschilderten Weg weiter bergauf. Zunächst spazieren die Ausflügler noch durch einen schattigen Bergwald, der sich mit der Zeit jedoch lichtet und dann immer mehr herrliche Ausblicke auf das weite malerische Voralpenland freigibt. Auf einem Pfad, der sich in Serpentinen den Berg hinauf schlängelt, geht es weiter dem Ziel entgegen. Zwischendurch müssen die Wanderer angelegte Treppen passieren und einige etwas steilere Anstiege bewältigen, welche durchaus die Kondition testen. Nachdem sie ein weiteres Wäldchen durchschritten haben erreichen sie schließlich die Alpe Stubental, von der aus sich ein traumhafter Blick auf die Füssener Seenlandschaft sowie die Allgäuer, Schweizer und Tiroler Berge genießen lässt. Auf einer herrlichen Sonnenterrasse oder in der gemütlichen Stube können sich die Wanderer nun mit deftigen Brotzeiten oder warmen Allgäuer und Tiroler Köstlichkeiten stärken, bevor sie den Rückweg antreten. Besonders lohnenswert ist eine Wanderung zur Alpe Stubental am Wochenende, denn dann finden hier regelmäßig besondere Veranstaltungen mit zünftiger Live-Musik statt. Freitags lädt die Alm zum Beispiel ab 17:30 Uhr zum geselligen Hüttenabend ein.

Zurück ins Tal gelangt man von der Hütte aus auf mehreren Wegen. Eine besonders schöne Route führt unterhalb des Gipfelkreuzes auf einem Wiesenpfad abwärts. In der Folge steigen die Wanderfreunde in die sogenannte Höllenschlucht hinab. Der Abstieg ist stellenweise steil und kann bei Nässe rutschig sein, sodass hier Vorsicht geboten ist. Vorbei an einem sehenswerten Wasserfall geht es nun wesentlich gemütlicher weiter bis zum Hochseilgarten bei Pfronten-Kappel. Hier besteht nochmal die Möglichkeit zu einer Einkehr, um sich mit Speis und Trank zu stärken. Nachdem die Wanderfreunde eine kleine Brücke überquert haben, gehen sie auf dem Kappeler Höhenweg nach Nesselwang zum Ausgangspunkt der Tour zurück. Der letzte Abschnitt begeistert wieder mit traumhaften Ausblicken auf das idyllische Allgäu.

Wanderfreunde mit ein bisschen Kondition sollten sich diese Wanderung zur Alpe Stubental nicht entgehen lassen. Atemberaubende Ausblicke, tolle Naturimpressionen und kulinarische Köstlichkeiten in der Hütte machen sie zu einem unvergesslichen Erlebnis.


Bewertung: 4.6/5 auf Grundlage von 413 Bewertungen, bzw. Nutzerkritiken.

Wir nutzen Cookies. Durch die Nutzung unserer Website akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung.