Die ca. 9 Kilometer lange Wanderung von Füssen-Weißensee über Roßmoos zur Salober Alm

Die ca. 9 Kilometer lange Wanderung von Füssen-Weißensee über Roßmoos zur Salober Alm ist eine hervorragende Möglichkeit, die faszinierende Allgäuer Bergwelt in vollen Zügen zu genießen. Der Rückweg der Tour führt am sagenumwobenen Alatsee vorbei, der an warmen Sommertagen zu einer wohltuenden Abkühlung einlädt.

Bei der Tour von Weißensee über Roßmoos zur Salober Alm dürfen sich Wanderfreunde auf abwechslungsreiche Landschaftseindrücke und herrliche Ausblicke auf die Bergwelt freuen. Nach einer Einkehr in der Salober Alm, die zu den beliebtesten Berghütten in der Gegend zählt, geht es hinunter an den geheimnisvollen Alatsee, der als Schauplatz eines Allgäu-Krimis über die Region hinaus bekannt geworden ist. Sowohl der Alatsee als auch der Weißensee bieten sich im Sommer für Badespaß an, um die ca. 9 Kilometer lange Tour gelungen abzurunden. Die Wanderung dauert gute drei Stunden und hat einen mittleren Anspruch. Sie verlangt lediglich eine gesunde Kondition und eignet sich auch für Familien mit älteren Kindern. Start- und Zielpunkt ist das Freibad Weißensee, bei dem Parkplätze zur Verfügung stehen. Die Anfahrt erfolgt von Füssen aus auf der B310 Richtung Weißensee. Vom Füssener Bahnhof gelangen Sie mit der Buslinie 71 in den Luftkurort.

Beim Freibad Weißensee spazieren Sie am Ufer entlang auf den Wald zu, bevor Sie rechts nach Roßmoos abbiegen. Nachdem Sie das Schützenheim passiert haben, gehen Sie entlang der Roßmooser Straße bis zur Abzweigung Salober Alm / Falkenstein. Bei einem Weidegitter hinter dem letzten Haus in Roßmoos beginnt der Aufstieg am Weißenseeberg, der Sie durch den Wald hinauf auf eine Ebene mit zahlreichen Wanderschildern führt. Sie orientieren sich einfach an der Beschilderung der Salober Alm, die Sie nach rund 20 weiteren Minuten erreichen. Vor allem im Frühling sind die wunderschönen Wiesen vor der Berghütte eine wahre Augenpracht. Auch die allgegenwärtigen Ausblicke auf die Allgäuer Berge sowie die gesunde Höhenluft hier in Weißensee machen die Tour zu einem Genuss.

Die Salober Alm eignet sich wunderbar für eine Rast bei einer leckeren Brotzeit, bevor es wieder hinab ins Tal geht. Bitte beachten Sie die Öffnungszeiten der Hütte oder packen Sie einfach selbst etwas Leckeres in den Wanderrucksack, das Sie hier genießen. Auf einem breiten Kiesweg gelangen Sie in der Folge hinunter zum Alatsee, den zahlreiche regionale Sagen umranken. Der hübsche Gebirgssee lädt an warmen Tagen zu einer erfrischenden Abkühlung ein und an seinen Ufern befinden sich zahlreiche Ruhebänken, die ideal sind, um die Seele etwas baumeln zu lassen. Interessant ist auch der jüngst angelegte Vogellehrpfad, der um den See herumführt. Anhand von zahlreichen interaktiven Schaukästen werden einem hier die heimischen Vogelarten vorgestellt.

Sie überqueren den Wanderparkplatz am Nordufer, um die Zufahrtsstraße zu erreichen, der Sie einige hundert Meter in Richtung Weißensee folgen. Dann biegen Sie links auf den Pfad ab, der Sie durch Nadelwald hinunter zu dem Gewässer führt, das den Mittelpunkt des gleichnamigen Orts Weißensee bildet. Vom Ufer aus ist es dann nicht mehr weit zurück zum Ausgangspunkt. Nach der abwechslungsreichen Wanderung können Sie noch eine Bootsfahrt auf dem Weißensee machen oder im Freibad Spaß haben, zu dem auch ein schöner Kinderspielplatz gehört.

Tolle Naturimpressionen und unvergessliche Ausblicke auf die Allgäuer Berge machen die Tour von Weißensee über Roßmoos zur Salober Alm höchst lohnenswert. Ohne großen Anstrengungen lassen sich dabei gelungene Urlaubsstunden in der faszinierenden Bergwelt erleben.

Wir nutzen Cookies. Durch die Nutzung unserer Website akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung.