Die Bootshafen-Runde

Die ca. vier Kilometer lange Bootshafen-Runde ist eine gemütliche Winterwanderung durch Füssen, die schöne Impressionen und tolle Ausblicke auf die verschneiten Allgäuer Berge zu bieten hat. Sie führt von der romantischen Altstadt am faszinierenden Lech entlang bis zum Ufer des Forggensees.

Bei der Bootshafen-Runde schlendern die Winterurlauber durch die malerische Füssener Altstadt und folgen dem wildromantischen Lech auf seinem Weg zum Forggensee, dem größten See des Allgäus. Auf dem Rückweg bietet sich von der König-Ludwig-Promenade aus ein herrlicher Ausblick auf die Königsschlösser und Allgäuer Berge. Die ca. vier Kilometer lange Winterwanderung dauert etwa eine Stunde und hat einen leichten Anspruch, sodass sie sich für jedermann eignet. Auch mit Kinderwagen ist sie zu bewältigen, da die Wege der Route komplett geräumt werden. Der Start- und Zielpunkt der Tour, für die feste Schuhe und warme Winterkleidung empfehlenswert sind, ist die Füssener Tourist Information.

Bei der Tourist Info halten sich die Wanderfreunde links, um zur Schulhausstraße zu gelangen, der sie bis zur Theresienstraße folgen. Hier geht es rechts ab auf die Sebastianstraße und nun zweimal kurz hintereinander nach links in die Hochstiftstraße. Nachdem die Wanderer diese überquert haben, passieren sie die Sportplätze und gelangen zum Lechufer. Der wildromantische Lech entspringt im österreichischen Vorarlberg und fließt auf einer Länge von 264 Kilometern durch Tirol und Südbayern, bevor er in die Donau mündet. Je nachdem, wie das Wetter in den vorangegangenen Tagen war, präsentiert sich sein Wasser türkis, grün, milchig oder gar braun. Die Wanderfreunde folgen dem Fluss zum Füssener Bootshafen am Ufer des Forggensees, der das ganze Jahr über ein beliebtes Freizeitparadies ist.

Der größte Allgäuer See ist ein Stausee, der nur im Sommer seinen vollen Wasserstand erreicht. Dann bietet er Baderatten und Wassersportfreunden optimale Bedingungen, während auf dem Rundweg entlang seiner Ufer viele Wanderer und Radfahrer unterwegs sind. Von Juni bis Oktober verkehren mehrmals täglich zwei Fahrgastschiffe auf dem See, die zu kleinen und großen Rundfahrten einladen. Die Schifffahrt auf dem Forggensee gehört zu den beliebtesten in ganz Bayern und begeistert mit herrlichen Ausblicken vom Wasser aus auf die Stadt Füssen und die prächtigen Berge. Im Winter ist der See trockengelegt und sein Grund begehbar. Bei Spaziergängen lassen sich nun hier und da Spuren alter Trassen wie der Römerstraße Via Claudia Augusta entdecken. An der Bootanlagestelle halten sich die Wanderer links, überqueren die Weidachstraße und spazieren hinauf zur König-Ludwig-Promenade. Auf dieser bietet sich eine phantastische Aussicht auf die märchenhaften Schlösser Neuschwanstein und Hohenschwangau sowie die Allgäuer Berge, die jetzt im Winter von einer weißen Pracht bedeckt sind.

Am Ende der Promenade folgen die Ausflügler der Schulhausstraße, die sie bis zum König-Maximilian-Platz führt. Von hier aus ist es nun nicht mehr weit bis zur Füssener Tourist Information. Die etwa einstündige Wanderung an der kalten Winterluft hat eine Fülle von abwechslungsreichen Eindrücken zu bieten, die man gerne in Erinnerung behalten wird. Nach der Tour lohnt es sich, in einem der gemütlichen Cafés oder Restaurants in der Altstadt einzukehren. Mit einer kulinarischen Leckerei endet der Ausflug genussvoll und es geht zufrieden zurück ins Urlaubsdomizil.


Bewertung: 4.6/5 auf Grundlage von 419 Bewertungen, bzw. Nutzerkritiken.

Wir nutzen Cookies. Durch die Nutzung unserer Website akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung.