Weißensee erkunden

Bei einem Urlaub im wunderschönen Füssen sollte man sich auch unbedingt die Zeit nehmen, die verschiedenen Ortsteile der Stadt am Lech kennenzulernen, die alle ihren ganz eigenen Charme haben. Der ländlich geprägte Ortsteil Weißensee lässt sich bei einer kleinen Wanderung erkunden, die besten Naturgenuss garantiert und die wir hier näher vorstellen.

Füssen im Allgäu, das mitten in einer Bilderbuchlandschaft liegt, hat seinen Besuchern dank der romantischen Altstadt, einigen attraktiven Sehenswürdigkeiten und seinen ganz unterschiedlichen Ortsteilen jede Menge interessante Eindrücke zu bieten. Einer der Ortsteile ist der ländlich geprägte Luftkurort Füssen-Weißensee, der sich aus 23 Weilern zusammensetzt, die zwischen weitläufigen grünen Wiesen verstreut liegen. Herzstück des Ortsteils Weißensee ist der gleichnamige See, der eine Länge von 2,3 Kilometern und einen Umfang von 6,1 Kilometern aufweist. 


Weißensee in Füssen im Allgäu
Weißensee in Füssen im Allgäu

Der Weißensee erfreut sich im Sommer bei Badefreunden großer Beliebtheit und ist ein Paradies für Angler, die sich hier auf ideale Bedingungen für ihr Hobby freuen dürfen. Durch die intakte Natur rund um das Gewässer führen zahlreiche Wanderwege, die zu abwechslungsreichen Touren mit herrlichen Ausblicken auf die Allgäuer Berge einladen. In den kalten Monaten ist der Weißensee der Mittelpunkt einer verträumten Schneelandschaft, die sich bei Winterwanderungen auf geräumten Wegen oder beim Skilanglauf innerhalb eines 40 Kilometer langen Loipennetzes erkunden lässt. Die hier vorgestellte ca. 3,3 Kilometer lange Wanderung ist eine gemütliche kleine Kennenlern-Runde durch Füssen-Weißensee, die keinerlei nennenswerte Steigungen bereithält und sich auch hervorragend für Familien mit Kindern und Senioren eignet. Sie nimmt etwa eine Stunde in Anspruch und entführt in die ländliche Idylle verstreuter Orte und einsamer Gehöfte. Der Ausgangs- und Zielpunkt dieser Tour, die weitestgehend auf verkehrsarmen Ortsverbindungsstraßen und Feldwegen verläuft, ist das Freibad Weißensee. Besonders reizvoll ist die Wanderung im Frühjahr, wenn sich die Wiesen in Weißensee dank blühendem Löwenzahn in strahlendem Gelb präsentieren. Auch im Herbst oder Sommer ist die Tour jedoch ein Genuss – an heißen Tagen kann man sich hinterher wunderbar im Freibad abkühlen.

Die Wanderfreunde begeben sich am Freibad Weißensee auf die gegenüberliegende Straßenseite, um der Wörther Straße bis hinauf nach Wörth zu folgen. Tolle Ausblicke über die Wiesen und den See auf die prächtigen Allgäuer Berge, eine besonders wohltuende Luft und abwechslungsreiche Naturimpressionen machen die Tour von Beginn an zu einer Wohltat für die Sinne und lassen einen schnell die Sorgen des Alltags vergessen. Beim letzten Haus in Wörth halten sich die Wanderfreunde links, passieren einen kleinen Birkenstock, und spazieren auf einem Feldweg nach Vorderegg. Kurz hinter einem Bauernhof wird auf dem Kreuzhaldenweg links abgebogen, um auf den Vorderegger Weg zu gelangen. Hier halten sich die Ausflügler rechts, bis sie die Ortsverbindungsstraße „Alte Steige“ erreichen. Nun geht es links hinunter und bei dem Trafohäuschen erneut links ab, um zurück zum Ausgangspunkt zu gelangen.

Nach der Tour kann man an einem der idyllischen Plätzchen am Ufer des Weißensees ein Picknick machen, eine kleine Rundfahrt mit dem Tret- oder Ruderboot unternehmen oder im Freibad Weißensee, das über gemütliche Liegewiesen verfügt, Spaß haben. Es lohnt sich bei einem Urlaub in Füssen auf jeden Fall, den zwischen 800 und 1200 Höhenmetern gelegenen Ort Weißensee näher kennenzulernen. Die hier präsentierte Wanderung ist ideal dafür.


Bewertung: 4.6/5 auf Grundlage von 329 Bewertungen, bzw. Nutzerkritiken.

Wir nutzen Cookies. Durch die Nutzung unserer Website akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung.