Die Kobelsteig-Runde

Die ca. neun Kilometer lange Kobelsteig-Runde ist eine einfache Wanderung bei Füssen im Allgäu, die durch das idyllische Faulenbacher Tal zum geheimnisvollen Alatsee führt. Die Tour, für die etwa zweieinhalb Stunden einzuplanen sind und die sich auch hervorragend für Freunde des Nordic-Walking eignet, ist vor allem im Sommer ein Genuss, da sie an mehreren malerischen Seen entlangführt, die zu einer wohltuenden Abkühlung zwischendurch einladen.

Wanderfreunde können bei ihrem Urlaub in Füssen aus unzähligen reizvollen Touren für jedes Konditionsniveau wählen, die durch die traumhafte Allgäuer Landschaft führen. Eine sehr schöne und einfache Wanderung, die sich auch von Senioren und Familien mit Kindern relativ mühelos bewältigen lässt, ist die ca. neun Kilometer lange Kobelsteig-Runde. Diese verläuft durch das Faulenbacher Tal, ein landschaftliches Kleinod, das als natürlicher Kurpark Füssens gilt, zum geheimnisvollen Alatsee, der als Schauplatz eines erfolgreichen Allgäu-Krimis überregionale Bekanntheit erlangte. Der Ausgangs- und Zielpunkt der Rundtour ist der Parkplatz am Ende der Alatseestraße, der sich direkt gegenüber des Minigolfplatzes befindet. Nehmen Sie etwas Proviant und bei Bedarf auch Nordic-Walking-Stöcke für diese Tour mit.

Die Wanderfreunde starten beim Parkplatz und marschieren in südlicher Richtung durch das Faulenbacher Tal, das mit seiner Naturidylle beste Bedingungen für einen entspannten Ausflug bietet. Im sogenannten „Tal der Sinne“ sorgen grüne Hangwälder, farbenprächtige Blumenwiesen und mehrere malerische Seen, die sich wie Perlen an einer Schnur aneinanderreihen, für Naturgenuss vom Feinsten. Das üppige Grün hier spendet an warmen Sommertagen wohltuenden Schatten und die Luft im weitestgehend autofreien Tal ist sauber und herrlich frisch. Die Wanderfreunde kommen unterwegs am Mitter- und Obersee vorbei, deren Naturbäder zum Badespaß einladen. Hier gibt es auch Liegewiesen, Cafés und Kinderspielplätze, auf denen die Kleinen Spaß haben können. Nach etwa einer Stunde erreichen die Wanderer auf dem sanft ansteigenden Weg den geheimnisvollen Alatsee, der sich am Ende des Faulenbacher Tals befindet.

Der Alatsee ist ein wunderschöner, von dichtem Wald umgebener Gebirgssee, dessen Wasser aufgrund einer seltenen Schicht Purpur-Schwefelbakterien in 15 Metern Tiefe bei besonderen Lichtverhältnissen rötlich schimmert. Deswegen wird das Gewässer auch „blutender See“ genannt und hat einen mystischen Charakter. Zahlreiche regionale Legenden ranken sich um den See, der als Schauplatz eines Kluftinger-Krimis überregionale Bekanntheit erlangte. Der Alatsee eignet sich ebenfalls gut zum Baden und um ihn herum führt ein erst kürzlich angelegter Vogelerlebnispfad, der die heimische Vogelwelt auf unterhaltsame Weise näher vorstellt. Die Wanderfreunde biegen beim Alatsee scharf rechts auf die Alatseestraße ab und spazieren auf dieser ca. 150 Meter zurück in Richtung Bad Faulenbach. Anschließend biegen sie links auf den Birkenbühlweg ab, der sie zum Kobelweg führt. Auf dem Kobelsteig geht es an dem Berg Kobel vorbei wieder zurück zum Ausgangspunkt dieser Tour.

Schöne Naturimpressionen und Ausblicke auf das Allgäu machen auch den letzten Teil der Tour zu einem Genuss. Nach der Wanderung empfiehlt sich vor allem für Familien mit Kindern noch ein Besuch der Minigolfanlage in Bad Faulenbach, die jede Menge Spaß verspricht. Zu ihr gehört auch ein kleiner Biergarten, in dem sich erfrischende Getränke und kleine Snacks genießen lassen. So endet ein Ausflug in das Faulenbacher Tal, der mit abwechslungsreichen Eindrücken absolut gelungene Urlaubsmomente garantiert.


Bewertung: 4.7/5 auf Grundlage von 318 Bewertungen, bzw. Nutzerkritiken.

Wir nutzen Cookies. Durch die Nutzung unserer Website akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung.