Die ca. 8,6 Kilometer lange Wanderung vom Hohen Schloss zum Weißensee

Die ca. 8,6 Kilometer lange Wanderung vom Hohen Schloss in Füssen zum malerischen Weißensee bietet jede Menge abwechslungsreiche Urlaubseindrücke. Von der romantischen Füssener Altstadt geht es bei dieser familienfreundlichen Tour durch eine Traumlandschaft zum sagenumwobenen Alatsee und weiter bis zum Weißensee.

Ein bisschen Sightseeing in der wunderschönen Füssener Altstadt, Naturgenuss vom Feinsten und herrliche Ausblicke auf das weite Voralpenland – die ca. 8,6 Kilometer lange Tour vom Hohen Schloss zum Weißensee lässt jedes Wanderherz höherschlagen. Die Wanderung macht im Frühjahr und Herbst sehr viel Spaß, wenn sich die Allgäuer Landschaft besonders reizvoll präsentiert, ist aber auch im Sommer ein Genuss, wenn der Alatsee und der Weißensee für eine kleine Abkühlung genutzt werden können. Startpunkt der Tour, die etwa drei Stunden in Anspruch nimmt und sich auch für Familien mit älteren Kindern sowie Senioren eignet, ist die Tourist Information in Füssen.

Sie spazieren bei der Tourist Information los, überqueren die Bundesstraße und gehen auf der Reichenstraße durch die Fußgängerzone zum Stadtbrunnen. Die Füssener Altstadt begeistert mit ihren engen, verwinkelten Gassen, entlang der sich auf Schritt und Tritt sehenswerte Bauwerke wie gotische Häuser, hübsche Kapellen und kunstvolle Brunnen entdecken lassen. Biegen Sie beim Stadtbrunnen halblinks ab und gehen Sie dann vor dem Rathaus rechts ab zum Magnusplatz. Zwischen dem altehrwürdigen Kloster St. Mang und dem spätgotischen Hohen Schloss befindet sich ein Tor, durch das Sie in den Stadtpark Baumgarten gelangen. Vorher lohnt es sich, das Hohe Schloss anzuschauen, das mit kunstvollen Architektur- und Illusionsmalereien geschmückt ist und zu den am besten erhaltenen mittelalterlichen Burganlagen Bayerns gehört. Neben bemerkenswerten Innenräumen, wie dem prächtigen Rittersaal mit seiner spätgotischen Schnitzdecke, findet man im Hohen Schloss auch eine Filialgalerie der Bayerischen Staatsgemäldesammlungen, die hier Malereien bayerischer Künstler und Allgäuer Skulpturen ausstellt. Vom Baumgarten führt Sie die Tour geradeaus weiter über eine kleine Brücke zum unteren Kobelweg. Sie durchqueren einen idyllischen Wald und gelangen so zum Hahnenkopfweg.

Auf dem Hahnenkopfweg ignorieren Sie die Abzweigung rechts zum Weißensee und wandern stattdessen nach links zum „Zwei-Seen-Blick“ und Alatsee. Der Aussichtspunkt bietet Ihnen einen traumhaften Ausblick auf die herrliche Landschaft rund um Alatsee und Weißensee. Wenig später erreichen Sie den Alatsee, der manchen als Schauplatz eines beliebten Allgäu-Krimis mit Kommissar Kluftinger bekannt sein dürfte. Um den hübschen Gebirgssee ranken sich zahlreiche regionale Mythen und Sagen, die ihm einen sehr geheimnisvollen Charakter verliehen haben. Ruhebänke laden hier am Ufer dazu ein, die Naturidylle auf sich wirken zu lassen. Halten Sie sich am Uferweg, entlang dem Schautafeln heimische Vogelarten näher vorstellen, rechts und wandern Sie auf der Saloberstraße hinunter bis zu der Abzweigung zum Weißensee, der den Mittelpunkt des gleichnamigen ländlich geprägten Füssener Ortsteils darstellt. Durch einen schattigen Wald gelangen Sie direkt zum Weißensee, dessen Uferweg Sie in westlicher Richtung zum Freibad folgen. 

Vom Freibad geht es über die Bundesstraße weiter zur Tourist Information Weißensee. Nur einen Katzensprung davon entfernt befindet sich eine Bushaltestelle, von der aus Sie mit der Buslinie 71 nach Füssen zurückkommen. Hinter Ihnen liegt eine abwechslungsreiche Wanderung mit jeder Menge Naturgenuss und vielen schönen Eindrücken in der Füssener Altstadt.


Bewertung: 4.3/5 auf Grundlage von 20 Bewertungen, bzw. Nutzerkritiken.

Wir nutzen Cookies. Durch die Nutzung unserer Website akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung.