Die Beslerrunde

Die Beslerrunde ist eine ca. 7,6 Kilometer lange Bergwanderung auf einem alpinen Premiumwanderweg, die auf den 1679 Meter hohen Besler führt, der sich auf der südlichen Seite des Riedbergpasses bei Obermaiselstein befindet. Geübten Wanderfreunden mit gesunder Kondition bietet die Beslerrunde traumhafte Natureindrücke und einen wunderschönen Gipfelblick.

Für Füssen-Urlauber, die rund um die Stadt am Lech schon die reizvollsten Wandertouren absolviert haben und nach etwas Besonderem Ausschau halten, ist die ca. 7,6 Kilometer lange Beslerrunde sicher sehr interessant. Dabei handelt es sich um einen vom Deutschen Wanderinstitut ausgezeichneten alpinen Premiumwanderweg im Hochgebirge, der auf den 1679 Meter hohen Besler bei Obermaiselstein führt. Vorbei an malerischen Bergwäldern, Almen und riesigen Felswänden aus Schrattenkalk geht es auf das mit Rippen und Furchen übersäte Gipfelplateau, von dem aus sich einmalige Ausblicke auf die umliegende Landschaft bieten. Als zertifizierter alpiner Premiumwanderweg richtet sich die Tour auch an alpine Gelegenheitswanderer. Dennoch sind eine gesunde Kondition, etwas Trittsicherheit und eine Bergwanderausrüstung dringend empfehlenswert. Selbstverständlich sollte man bei einer Wanderung in die Berge auch immer die Wettervorhersage im Auge behalten. Ausgangspunkt der Tour ist der Parkplatz „Wannenkopfhütte“ an der Riedbergpassstraße. Fahren Sie am besten von Füssen aus Richtung Oberstdorf und biegen Sie in Fischen rechts Richtung Grasgehren ab, um zum Ausgangspunkt zu gelangen. Für die Wanderung sind knappe vier Stunden einzuplanen. 

Der alpine Premiumwanderweg auf den Besler ist natürlich bestens ausgeschildert, sodass man sich hier nicht verlaufen kann. Zunächst geht es an der während des Bergsommers bewirtschafteten Herzberg-Alpe vorbei über einen erst kürzlich angelegten Weg Richtung Schwarzenberg. Auf diesem Abschnitt lohnt es sich, einmal einen der unzähligen Steine entlang der Strecke genauer anzuschauen. Viele davon sind mit kleinen Fossilien übersät und befanden sich vor Millionen von Jahren auf einem flachen Meeresgrund. Erst durch die Auffaltung der Alpen gelangten sie in die Bergwelt. Vom Schwarzenberg wandern Sie auf dem Königsweg weiter bergauf zur Oberen Gund-Alpe und dort geht es bequem auf einem gut ausgebauten Weg um den Berg herum und schließlich auf seinen Gipfel. Schwindelfreie Wanderer, die auf etwas Nervenkitzel stehen, haben die Möglichkeit, ab der Gund-Alpe einem gesicherten Klettersteig zu folgen, der direkt entlang der riesigen Kalksteinwände zum höchsten Punkt führt. 

Auf dem Gipfelplateau erwarten Sie breite Spalten im Gestein, die sogenannten Schratten, und messerscharfe Grate (Karren), die im Laufe mehrerer Millionen Jahre durch Regenfälle entstanden sind. Die Aussicht von hier oben auf die umliegende Bilderbuchlandschaft ist grandios und unvergesslich. Der Rückweg führt steil hinab zur Schönberg-Alpe, die sich perfekt für eine Einkehr anbietet. Innerhalb einer gemütlichen Hüttenatmosphäre lassen sich hier Allgäuer Köstlichkeiten genießen, die nach der durchaus anstrengenden Tour gleich doppelt so gut schmecken. Mit etwas Glück sichten Sie bei der Alpe im Sommer auch Gämse, die sich dann regelmäßig hier blickenlassen. Über die Herzberg-Alpe geht es schließlich entspannt zurück zum Ausgangspunkt.

Die Beslerrunde begeistert wirklich mit ganz besonderen Eindrücken innerhalb einer faszinierenden Bergwelt. Wer bei einem Füssen-Urlaub Lust auf eine außergewöhnliche Unternehmung hat, sollte diesen alpinen Premiumwanderweg kennenlernen. Ein unvergesslicher Tag in den Bergen mit tollen Urlaubsimpressionen ist dabei auf jeden Fall garantiert.


Bewertung: 4.5/5 auf Grundlage von 219 Bewertungen, bzw. Nutzerkritiken.

Wir nutzen Cookies. Durch die Nutzung unserer Website akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung.