Der GEOgrenzGÄNGER

Der GEOgrenzGÄNGER ist ein ca. 16 Kilometer langer Rundwanderweg, der das Walderlebniszentrum Ziegelwies in Füssen mit der Gemeinde Schwangau und dem Tiroler Örtchen Pinswang verbindet. Diverse Erlebnisstationen entlang der Route informieren auf spannende Weise über die geologischen Besonderheiten der Region und herrliche Landschaftseindrücke machen die Tour zu einem Wandervergnügen vom Allerfeinsten.

Der Allgäuer Königswinkel rund um Füssen ist ein Wanderparadies mit unzähligen reizvollen Wege für jedes Konditionsniveau, die durch die traumhafte Berglandschaft verlaufen. Der Geopfad GEOgrenzGÄNGER ist ein erst kürzlich errichteter Rundwanderweg von ca. 16 Kilometern Länge, der anhand von Erlebnisstationen über die interessanten geologischen Besonderheiten der Gegend informiert. Erfahren Sie unterwegs, wie die faszinierende Gebirgslandschaft hier im Laufe von Millionen Jahren entstanden ist und wie die Menschen die unterschiedlichen Gesteine abgebaut und genutzt haben. Darüber hinaus erwarten Sie bei der Tour natürlich auch tolle Landschaftsimpressionen und allgegenwärtige beeindruckende Ausblicke auf mächtige Berge. Für die Wanderung, die rund fünfeinhalb Stunden in Anspruch nimmt, sollten Sie über eine gesunde Kondition verfügen. Für Familien mit Kindern ist eher der „Kleine GEOgrenzGÄNGER“ zu empfehlen, der lediglich ca. 6 Kilometer lang ist.

Füssen-Urlauber können die Wanderung auf diesem spannenden Themenweg direkt beim Walderlebniszentrum Ziegelwies beginnen, das mit seinen Themenwegen und Lehrpfaden im Wald sowie dem imposanten Baumwipfelpfad eines der beliebtesten Ausflugsziele der Region ist. Ein Ausstellungsraum hier veranschaulicht die bemerkenswerte Geologie der Region und stimmt so hervorragend auf die Wanderung ein. In unmittelbarer Nähe des WEZ erreichen Sie die ausgeschilderte Route des GEOgrenzGÄNGERS, die Sie zunächst über die deutsch-österreichische Grenze zur beeindruckenden Roten Wand führt. Eine Informationstafel erzählt hier, dass die Rote Wand in früheren Jahren einer der größten Steinbrüche in der Gegend war und für die Marmorgewinnung genutzt wurde. Sie wandern weiter zu einem Aussichtspunkt, der Ihnen einen Traumblick auf die Landschaft ermöglicht und zu einer weiteren Erlebnisstation, die über den wildromantischen Lech und seine Nutzung zum Kiesabbau informiert.

In der österreichischen Gemeinde Pinswang können Sie sich im Gutshof von Schluxen stärken, den einst schon Märchenkönig Ludwig II. mit seiner Mutter Königin Marie besucht hat. An Erzgruben vorbei führt Sie die Tour in der Folge zum wunderschönen Alpsee in Schwangau, der an warmen Tagen zu einer wohltuenden Abkühlung einlädt. Nachdem Sie über die geologischen Besonderheiten des Gewässers informiert wurden, steigen Sie den Fischsteig hinunter und wandern weiter zum benachbarten Schwansee, der inmitten eines Landschaftsschutzgebiets liegt, das ebenfalls ganz besondere geologische Merkmale aufweist. Sie gelangen zum Schwanseeparkplatz, dem offiziellen Startpunkt des Geopfads, wo Ihnen eine Informationstafel den „königlichen Steinbruch“ vorstellt, und marschieren weiter Richtung Alterschrofen.

Die nächste Erlebnisstation befindet sich bei einem Aussichtspunkt, der Ihnen einen unvergesslichen Blick auf das märchenhafte Schloss Neuschwanstein gewährt, das hier bei Füssen in der malerischen Berglandschaft thront. Nach weiteren interessanten Wegpunkten erreichen Sie Stationen, die Ihnen die Entstehung einer Höhle erläutern und Sie über die Besonderheiten des Lechs informieren. Dann geht es ein Stückchen den Füssener Kalvarienberg hinauf – einen Kreuzweg, auf dem auch Ludwig II. häufig unterwegs war –, um schließlich Richtung Hutlerberg abzubiegen. Auf dem Erlebnisrastplatz hier können Sie noch eine Pause machen, bevor es dann zurück zum Walderlebniszentrum Ziegelwies geht.

Spannende Informationen über die bemerkenswerte Geologie der Region und traumhafte Landschaftseindrücke machen eine Wanderung auf dem Geopfad GEOgrenzGÄNGER zu einem besonderen Urlaubserlebnis. Wanderfreunde sollten diesen interessanten Themenweg beim Urlaub in Füssen kennenlernen.


Bewertung: 4.4/5 auf Grundlage von 34 Bewertungen, bzw. Nutzerkritiken.

Wir nutzen Cookies. Durch die Nutzung unserer Website akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung.