Füssen - Urig und Idyllisch

Füssen ist eine Stadt in Bayern, Deutschland, die stets viele Touristen, die die idyllische Landschaft erkunden wollen, bei sich willkommen heißen kann und das jedes Jahr. Füssen hieß ursprünglich Foetes oder Foetibus, was sich aus dem lateinischen Wort Fauces ableiten ließ und soviel wie Schlund hieß.

Bekannt geworden ist es durch die Nähe zu den Alpen und durch den Fakt, dass es die höchste bayrische Stadt ist mit 1200 Metern über dem Meeresspiegel sowie dadurch, dass man von Füssen aus die nahegelegenen Schlösser Neuschwanstein und Hochschwangau sowie die Wies Kirche besichtigen kann. Aber auch Füssen selbst ist eine Attraktion, denn diese Stadt ist bereits über 700 Jahre alt.

Während Neuschwanstein und Hochschwangau aufgrund einer Distanz von nur 4 Kilometern praktisch Nachbarn der Stadt sind, hat Füssen selbst auch ein Schloss zu bieten, das Hohen Schloss, das Wahrzeichen der Stadt. Das Hohen Schloss ist weit und breit als eines, wenn nicht sogar das bestens erhaltenste spätgotische Schloss  bekannt. Es wurde früher als Sommerresidenz des Erzbischofs von Augsburg verwendet und beherbergt nun eine Galerie der Bayrischen Staatskunstsammlung, die sich sonderbarerweise besonders mit Werken der Renaissance und Gotik beschäftigt, de aus dem Allgäu-Schwangau und der fränkischen Region kommen.

Nur ein wenig unterhalb des Hohen Schloss ist das ehemalige Benediktinerkloster St. Mang, benannt nach dem Patron der Stadt Füssen. Geschichten zufolge wurden seine Gebeine zwar 850 in den Katakomben untergebracht, jedoch verschwanden sie auf rätselhafte Art und Weise nur 250 Jahre später im Jahre 1100, bis auf einen Knochen, der dann zur Reliquie gemacht wurde und an einem Glaskreuz über dem Altar befestigt wurde. Das Kloster selbst ist im Stil des Barock gehalten und existiert seit dem 9. Jahrhundert. Interessant ist, dass dieses Kloster die ältesten Fresken ganz Bayerns enthält, die in den östlichen Katakomben begutachtet werden können. Das Kloster beherbergt zugleich das Füssener Heimatmuseum, eine der wichtigsten Attraktionen der Stadt.

Eine weitere nicht zu verpassende oder gar auszulassende Attraktion ist der Forggensee, ein angelegter See, der dazu diente, die Stadt vor den drohenden Fluten zu schützen, die durch die im Frühling einsetzende Schneeschmelze ausgelöst werden konnten. Der See ist bis Oktober eigentlich immer trockengelegt, um ihn auf den Frühling vorzubereiten.

Einige andere Fakten über Füssen: der Abwehrring der Stadt enthält eine Triskele. Steve McQueen trat mit einigen seiner berühmtesten Motorad-Stunts in der Stadt auf. Außerdem war der Füssener Bahnhof ein von Richard Wagner beliebter Zwischenstopp auf dem Weg zu einem Besuch bei Ludwig dem II.


Bewertung: 4.6/5 auf Grundlage von 224 Bewertungen, bzw. Nutzerkritiken.

Wir nutzen Cookies. Durch die Nutzung unserer Website akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung.