Eine tolle Radtour für den Sommer durch das herrliche Voralpenland

Die „Kleine Allgäuer Seentour“ ist eine ca. 38 Kilometer lange Radrunde durch das traumhafte Allgäuer Voralpenland, die an mehreren malerischen Seen und wunderschönen Aussichtspunkten vorbeiführt. Füssen-Urlauber können die Tour direkt im Stadtgebiet beginnen und sollten im Sommer keinesfalls die Badesachen vergessen, denn die Gewässer entlang der Strecke bieten sich natürlich wunderbar für eine wohltuende Abkühlung an.

Saftig-grüne Wiesen, prächtige Berge und eine Vielzahl von malerischen Gewässern – das Allgäuer Voralpenland lässt die Herzen von Naturliebhabern und Erholungssuchenden auf Anhieb höherschlagen und ist wie geschaffen für wunderschöne Radtouren. Die hier vorgestellte „Kleine Allgäuer Seentour“ führt Sie durch herrliche Landschaften an einigen der schönsten Gewässer des Ostallgäus vorbei. Füssen-Urlauber können in die Radrunde, die eine Länge von ca. 38 Kilometern hat und etwa drei Stunden in Anspruch nimmt, im zur Stadt gehörenden Faulenbacher Tal einsteigen. Vergessen Sie an warmen Tagen keinesfalls die Badesachen in den Radrucksack zu packen, um sich zwischendurch eine wohltuende Abkühlung zu gönnen.

Der Parkplatz bei der Minigolfanlage in Bad Faulenbach ist ein guter Ausgangspunkt für diese schöne Radtour, die im Sommer besonders viel Spaß verspricht. Schwingen Sie sich hier aufs Rad und fahren Sie durch das idyllische Faulenbacher Tal in Richtung Alatsee. Unterwegs führt Sie die Tour durch Wald an Ober- und Mittersee vorbei, deren Naturbäder an warmen Tagen eine erste Abkühlung ermöglichen. Der Alatsee ist ein von vielen regionalen Mythen umrankter malerischer Gebirgssee, der als Schauplatz in einem beliebten Allgäu-Krimi einige überregionale Bekanntheit erlangt hat. Hier fahren Sie bergab weiter zum Weißensee, an dessen Ufer es bis zum Ortsteil See entlanggeht. In der Folge radeln Sie innerhalb der herrlichen Voralpenlandschaft durch die verträumten Weiler Urbenthal, Hafenegg, Hopferried und Wiedemen bis nach Lehern. Hier haben Sie die Möglichkeit an einer Führung durch die Sennerei Lehern teilzunehmen, viel Wissenswertes über die Käseproduktion zu erfahren und eine leckere Brotzeit mit frischem Käse zu genießen.

Im weiteren Verlauf radeln Sie durch das Örtchen Reinertshof und gelangen wenig später an den Hopfensee. Der Ort Hopfen wird auch Riviera des Allgäus genannt und verfügt über eine traumhafte Uferpromenade, die beim Ausblick über den See auf Schloss Neuschwanstein und die Allgäuer Berge zum flanieren einlädt. Halten Sie sich an der Uferstraße zunächst links, um kurze Zeit später rechts Richtung Rohrweiher/Hopferwald abzubiegen. Sie passieren einen Parkplatz und biegen nun rechts zum Pestfriedhof Hopfen ab. Wenig später erreichen Sie den mitten im Wald liegenden Faulensee, an dessen Ufer eine urige Hütte zur Stärkung mit Allgäuer Köstlichkeiten einlädt. Anschließend geht es weiter nach Rieden, wo Sie zum Forggensee hinunter radeln. Begleitet von wunderschönen Ausblicken auf den größten Allgäuer See folgen Sie dem Forggensee-Rundweg nun Richtung Schwangau. Über die Lech-Staustufe gelangen Sie in den Ortsteil Horn, wo Sie an der Ampel die B17 überqueren und weiter nach Alterschrofen radeln. Am Ortseingang nehmen Sie den Bullachbergweg, der Sie am Schloss Bullachberg vorbei nach Schwangau führt. Von Schwangau aus ist es jetzt nur noch ein Katzensprung bis zum Ausgangspunkt dieser landschaftlich überaus reizvollen Tour.

Die „Kleine Allgäuer Seentour“ begeistert rund drei Stunden lang mit schönsten Landschaftsimpressionen und eignet sich wunderbar, um die Region auf dem Rad kennenzulernen.


Bewertung: 4.3/5 auf Grundlage von 20 Bewertungen, bzw. Nutzerkritiken.

Wir nutzen Cookies. Durch die Nutzung unserer Website akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung.