Von der romantischen Füssener Altstadt zum Ostufer des Forggensees

Die hier präsentierte Wanderung, die von der romantischen Füssener Altstadt zum Ostufer des Forggensees führt, ist eine leichte Vitaltour mit hohem Erholungsfaktor und bestem Naturgenuss. Die Tour lohnt sich vor allem zwischen Juni und Oktober, da sie sich dann mit einer unvergesslichen Schifffahrt auf dem Forggensee abschließen lässt.

Mit einer Fläche von über 15 Quadratkilometern ist der Forggensee der größte See des Allgäus und der fünftgrößte See Bayerns. Er ist außerdem der größte Stausee Deutschlands und erreicht nur von ca. Juni bis Oktober seinen vollen Wasserstand. Dann erfreut er sich als Naherholungsziel großer Beliebtheit und lädt zum Baden oder verschiedenen Wassersportaktivitäten wie Segeln, Rudern oder Surfen ein. Das ganze Jahr über gerne genutzt werden die Uferwege, die tolle Wanderungen und Radtouren mit herrlichen Ausblicken über das Wasser auf die Allgäuer Berge ermöglichen. Auch bei der hier vorgestellten ca. 5,7 Kilometer langen Wandertour von Füssen an das Ostufer des Forggensees können Sie sich an diesen Ausblicken reichlich erfreuen. Die Wanderung nimmt ungefähr zwei Stunden in Anspruch und hat einen leichten Anspruch, sodass sie sich auch gut für Familien und Senioren eignet. Lediglich Menschen mit akuten Gelenkproblemen ist sie nur bedingt zu empfehlen, da sie weitestgehend auf asphaltierten Wegen verläuft. Startpunkt der Tour ist die Füssener Tourist Information in der Innenstadt.

Sie wandern bei der Tourist Info zunächst die Sebastianstraße hinab, bis Sie links in die Hochstiftstraße abbiegen. Gleich darauf geht es rechts auf einen Wanderweg, auf dem Sie, der Beschilderung der Romantischen Straße folgend, zum Lech gelangen. Der faszinierende Wildfluss begeistert mit seinem türkisfarbenen Wasser und war vor allem im Mittelalter als Handelsweg von großer Bedeutung für die Region. Nachdem Sie den Lech überquert haben, folgen Sie der Beschilderung des Lechhöhenwegs, der Sie zum Ostufer des Forggensees führt. Während Sie am Ufer entlangwandern, bieten sich Ihnen herrliche Ausblicke über das Wasser auf die Allgäuer Berge und die Königsschlösser Neuschwanstein und Hohenschwangau. Schließlich erreichen Sie die Schiffsanlegestelle in Brunnen, von der aus Sie zwischen Juni und Oktober mit einem Passagierschiff zurück nach Füssen gelangen. Alternativ spazieren Sie wieder auf derselben Route zum Ausgangspunkt.

Eine mögliche Alternative ist, kurz hinter der Lechbrücke links abzubiegen und am Lechufer entlang zum Forggensee zu gehen. Dort folgen Sie der Beschilderung des Lechhöhenwegs, um am Ufer entlang zu der Schiffsanlegestelle in Brunnen zu wandern. Es lohnt sich auf jeden Fall, eine Schifffahrt auf dem Forggensee mitzumachen, denn diese zählt zu den beliebtesten in ganz Bayern und bietet unvergessliche Ausblicke vom See auf die Füssener Altstadt und die Königsschlösser. Für das leibliche Wohl ist an Bord selbstverständlich gut gesorgt. Die Fahrgastschiffe „MS Füssen“ und „MS Allgäu“ verkehren während der Saison mehrmals täglich auf dem See, sodass man nicht allzu lange auf eine Gelegenheit an Bord zu gehen warten muss. Nach der Fahrt steigen Sie einfach beim Füssener Festspielhaus aus und kehren von dort zum Ausgangspunkt zurück.

Im Sommer bietet es sich auch an, diese Wanderung mit etwas Badespaß im Forggensee zu krönen. An den Ufern gibt es viele gemütliche Liegewiesen, die zum Ausruhen und Sonne tanken einladen. Die Vitaltour von der Füssener Altstadt an das Ostufer des Forggensees verspricht auf jeden Fall jede Menge schöne Eindrücke und Spaß für Jung und Alt. 

Wir nutzen Cookies. Durch die Nutzung unserer Website akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung.