Die Sentenbergrunde

Die Sentenbergrunde ist eine leichte ca. 4 Kilometer lange Wanderung, die teilweise direkt am Ufer des Forggensees verläuft und sich für die ganze Familie eignet. Die Tour begeistert mit traumhaften Ausblicken über den See auf die Allgäuer Berge, und sie lässt sich im Sommer hervorragend mit einer Schiffsrundfahrt auf dem Forggensee verbinden.

Füssen-Urlauber, die eine leichte und aussichtsreiche Wanderung unternehmen möchten, sollten die Sentenbergrunde unternehmen, bei der es sich um eine flache etwa 4 Kilometer lange Tour handelt, die mit herrlichen Landschaftsimpressionen begeistert. Die Wanderung führt rund um den Sentenberg und startet in der Ortsmitte der kleinen Gemeinde Rieden am Forggensee, die etwa 5 Kilometer von Füssen entfernt liegt. Parkmöglichkeiten sind mitten im Ort oder bei der DAV Kletterhalle vorhanden. Der mit einer „2“ auf der Wanderwegebeschilderung gekennzeichnete Rundweg hält keinerlei anstrengende Steigungen bereit und verläuft größtenteils auf asphaltierten Nebenstraßen. Etwa ein Drittel der Route führt direkt am Ufer des Forggensees entlang, dem flächenmäßig größten Stausee Deutschlands. Dabei bieten sich den Wanderern wunderschöne Ausblicke über das Wasser, das bei Sonnenschein mit seiner türkisblauen Farbe begeistert, auf die Allgäuer Berge und die in der Nähe thronenden Königsschlösser Neuschwanstein und Hohenschwangau.

Vom Ausgangspunkt in der Ortsmitte von Rieden führt die Wandertour über die Dietringer Straße, vorbei an der DAV Kletterhalle, in den Ortsteil Osterreinen an den Bootshafen, wo sich die Anlegestelle für die Fahrgastschiffe der Forggensee-Schifffahrt befindet. Von Anfang Juni bis Mitte Oktober, wenn der Forggensee seine volle Stauhöhe hat, verkehren mehrmals täglich zwei Fahrgastschiffe auf ihm, die zu unvergesslichen Rundfahrten einladen. Die Schifffahrt auf dem Forggensee gehört zu den beliebtesten in ganz Bayern und garantiert traumhafte Ausblicke auf die Allgäuer Berge, das märchenhafte Schloss Neuschwanstein und die romantische Füssener Altstadt. Sowohl bei den kleinen als auch großen Rundfahrten ist an Bord für das leibliche Wohl der Gäste bestens gesorgt. Hier gibt es kleine Snacks, Eis, Getränke sowie Kaffee und Kuchen. Bei den großen Rundfahrten sind auch warme Allgäuer Leckereien im Angebot. Eine Schiffsrundfahrt auf dem Forggensee gehört bei einem Allgäu-Urlaub mittlerweile genauso dazu, wie die Besichtigung der Königsschlösser. Die hier vorgestellte Wandertour lässt sich hervorragend mit einer Schiffsrundfahrt verbinden.

Die Sentenbergrunde führt vom Bootshafen in Osterreinen weiter, am Café Maria und dem Wilden Graben entlang, zurück nach Rieden. Unterwegs kommen die Wanderfreunde an sehr schönen Liegewiesen und naturbelassenen Badeplätzen vorbei, die an warmen Tagen zu einer wohltuenden Erfrischung im kühlen Nass des Forggensees einladen. Das Gewässer bietet übrigens auch beste Bedingungen für alle möglichen Wassersportarten. Ob Segeln, Surfen, Rudern oder Wasserski – auf dem Forggensee ist jede Menge sportlicher Spaß garantiert. Nach der gemütlichen Wanderung ist vor allem für Familien mit kleinen Mädchen ein Besuch des Puppenmuseums in Rieden lohnenswert. In einem Haus aus dem 19. Jahrhundert kann hier eine Sammlung von mehr als 600 Puppen und Ausstellungsstücken bestaunt werden. Dazu gehören zum Beispiel Teddybären, Marionetten und Theaterpuppen sowie jede Menge Puppenkleidung.

Die leichte Sentenbergrunde verspricht Jung und Alt unvergessliche Urlaubsimpressionen am wunderschönen Forggensee. Besonders reizvoll ist diese Wanderung in Verbindung mit einer Schiffsrundfahrt, die Erwachsene und Kinder gleichermaßen begeistern wird.

Wir nutzen Cookies. Durch die Nutzung unserer Website akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung.