Viehscheid Termine 2016

Der Allgäuer Viehscheid, in anderen Regionen auch als Almabtrieb bekannt, ist einer der wichtigsten Bräuche der Gegend und hat dank der begleitenden Musik- und Tanzveranstaltungen mittlerweile Volksfestcharakter. Allgäu-Urlauber, die im September in Füssen sind, können die schöne Tradition des Viehscheids in vielen Nachbarorten miterleben und dabei jede Menge Spaß haben.

Jedes Jahr im Frühling werden die Rinder auf die saftig-grünen Wiesen in den Allgäuer Bergen getrieben, wo sie den Sommer verbringen und es sich so richtig gutgehen lassen. Im September erfolgt dann der Almabtrieb, bei dem die Tiere, angeführt von einer festlich geschmückten Kranzkuh, zurück ins Tal getrieben und an ihre Besitzer übergeben werden. Diesen Brauch nennt man im Allgäu Viehscheid und er geht einher mit vielen Unterhaltungsveranstaltungen und einem geselligen Beisammensein von Einheimischen und Touristen bei zünftiger Musik in Festzelten. Der Allgäuer Viehscheid hat mittlerweile richtigen Volksfestcharakter und auch dieses Jahr können Allgäu-Urlauber, die sich im September in Füssen aufhalten, in diese altehrwürdige Tradition hineinschnuppern. Wir sagen Ihnen nachfolgend, wo und wann rund um Füssen der Viehscheid 2016 gefeiert wird.

Im nur rund 15 Kilometer von Füssen entfernten Höhenluftkurort Pfronten findet der Viehscheid 2016 bereits am Samstag, den 10.09. statt. Bei einem der größten Almabtriebe der Region treffen schon gegen 09:00 Uhr morgens die ersten der über 400 Rinder auf dem Scheidplatz ein, wo sie von den Alphirten bei festlicher Musik ihren Besitzern ausgehändigt werden. Angeführt werden die Tiere dabei von insgesamt fünfzehn Kranzkühen, die einen großen Kopfschmuck tragen, der kunstvoll aus Blumen, Gräsern und Bändern geflochten wurde. Nach der Übergabe der Tiere feiern Einheimische und Urlauber den Abschluss des Alpsommers ausgelassen in einem großen Festzelt, in dem dank zünftiger Musik eine ausgelassene Stimmung herrscht. Allgäuer Leckereien sorgen dabei natürlich auch für das leibliche Wohl. Begleitet wird der Viehscheid in Pfronten von einem Krämermarkt, bei dem um viele regionale Produkte gefeilscht werden kann. Eine Woche später, am Samstag, dem 17.09., wird der Viehscheid in Pfronten / Röfleuten gefeiert.

Ebenfalls am Samstag, dem 17.09., wird der Allgäuer Viehscheid in der Füssener Nachbargemeinde Schwangau gefeiert. Gegen 12:30 Uhr werden die ersten Tiere, die den Sommer auf der Alpe Jägerhütte und der Altenberger Alm verbracht haben, feierlich in Hohenschwangau willkommen geheißen. Begleitet von Einheimischen, Touristen und Musikkapellen zieht der Tross dann weiter – teilweise in den Schwanseepark und teils zur Alpe Reith. Nachdem die insgesamt über 200 Rinder ihren Besitzern übergeben wurden, wird am Bauhof beim Schwanseepark bei einer leckeren Brotzeit und erfrischendem Bier gefeiert.

Lohnenswert ist auf jeden Fall auch ein Besuch des Viehscheids in Buching, der am Montag, den 19.09. stattfindet und Teil des Buchinger Viehmarkts sowie des Herbstfestes hier ist, das bereits am 17.09. startet. Zahlreiche Verkaufsstände und Jahrmarktsbuden sorgen hier für jede Menge Spaß und interessante Eindrücke, bevor den Besuchern im großen Festzelt mit zünftiger Blasmusik ordentlich eingeheizt wird. In Buching sind beim Viehscheid übrigens, anders als in vielen anderen Orten, alle Tiere festlich geschmückt. Die ersten Rinder treffen hier, begleitet von einer Musikkapelle und Vorreitern, gegen 09:30 Uhr auf dem Marktplatz ein.

Der Allgäuer Viehscheid ist eine echte Touristenattraktion, die sich alle Füssen-Urlauber, die sich im September in der romantischen Stadt am Lech aufhalten, nicht entgehen lassen sollten. Hier erhält die ganze Familie einen eindrucksvollen Einblick in einer der wichtigsten Traditionen der Gegend und kann richtig viel Spaß haben.

Wir nutzen Cookies. Durch die Nutzung unserer Website akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung.