Schneeschuhwanderung zur Rohrkopfhütte am Tegelberg

Eine Schneeschuhwanderung zur Rohrkopfhütte am Tegelberg in Schwangau verspricht ultimativen Winterspaß! Zunächst geht es dabei fernab der üblichen Routen durch eine stille, traumhafte Winterlandschaft, bevor in der urigen Hütte leckere kulinarische Köstlichkeiten und wärmende Getränke auf einen warten.

Das Schneeschuhwandern, bei dem es abseits geräumter Wege durch das unberührte Weiß geht, hat sich mittlerweile zu einer der beliebtesten Wintersportarten entwickelt. Kein Wunder eigentlich, denn die Technik erfordert fast keine Vorkenntnisse und die Geschwindigkeit lässt sich ganz den persönlichen Vorlieben anpassen, sodass das Schneeschuhwandern gerade auch für ältere Menschen interessant ist. Aber auch ambitionierte Wintersportler betreiben die Sportart, z.B. als Ergänzung zum Skifahren. Das Schneeschuhwandern kann zudem bei jeder Schneedicke betrieben werden und man benötigt dafür keine teure Ausrüstung. Meistens genügen warme Kleidung und Stiefel, denn das übrige Equipment lässt sich bei Anbietern vor Ort ausleihen. Neben all diesen Vorteilen begeistert das Schneeschuhwandern aber vor allem durch atemberaubende Natureindrücke, die sich fernab der üblichen Routen wunderbar genießen lassen. Dort wird nämlich die besondere Stille und Faszination der kalten Jahreszeit erst so richtig erlebbar. Im Allgäuer Königswinkel bietet der Tegelberg in Schwangau optimale Voraussetzungen zum Schneeschuhwandern. Ein ideales Ziel für eine reizvolle Tour ist hier die gemütliche Rohrkopfhütte, die sich etwa auf halber Strecke zwischen Tal- und Bergstation der Tegelbergbahn befindet.

Absolute Anfänger und alle die sich am Tegelberg nicht auskennen, sollten sich bei einer Schneeschuhwanderung zur Rohrkopfhütte am besten von einem ortskundigen und erfahrenen Guide begleiten lassen, der die Ausrüstung zur Verfügung stellt, die richtige Technik erklärt und die Wintersportler sicher ans Ziel bringt. Die Schneesportschule Schwangau, die sich an der Talstation der Tegelbergbahn befindet, hilft diesbezüglich sicher gerne weiter. Je nach Geschwindigkeit benötigt man von der Talstation der Tegelbergbahn bis zur Rohrkopfhütte etwa eine Stunde. Die Tour führt durch eine faszinierende Schneelandschaft und begeistert mit herrlichen Ausblicken auf das verschneite Voralpenland und die schneebedeckten Berge. In Kombination mit der wohltuenden Winterluft wird dieser Ausflug zu einer echten Wohltat für die Sinne. Abseits der üblichen Routen spüren die Schneeschuhwanderer hier am Tegelberg den besonderen Zauber des Winters.

Die bewirtschaftete Rohrkopfhütte liegt auf 1320 Höhenmetern am Tegelberg und ist ein beliebtes Ausflugsziel. Sie verfügt über eine schöne Panoramaterrasse, von der aus sich ein atemberaubender Ausblick auf die zahlreichen Berge und Seen der Region bietet. In der urigen Stube können sich die Schneeschuhwanderer vor einem prasselnden Kaminfeuer oder bei einem Gläschen Glühwein aufwärmen, bevor sie mit deftigen Hüttengerichten und regionalen Leckereien verwöhnt werden. Natürlich wird hier alles frisch, mit Zutaten aus der Region zubereitet, was die Gäste dann auch am Geschmack erkennen. Die Rohrkopfhütte hat mittwochs bis montags von 09.30 bis 18.00 Uhr geöffnet. Dienstags ist Ruhetag. Vor allem am Donnerstag lohnt sich eine Schneeschuhwanderung zur Rohrkopfhütte, denn dann ist hier bis 22 Uhr Hüttengaudi angesagt. Bei fetziger Musik und lecker Speis und Trank klingt so ein gelungener Wintertag im Allgäu angemessen aus.

Neben dem Schneeschuhwandern bietet der Tegelberg in Schwangau auch für viele weitere Wintersportarten beste Voraussetzungen. Ob Ski Alpin, Snowboarding, Skitourengehen oder Langlauf – das familienfreundliche Wintersportrevier am Tegelberg ist ein Top-Ziel, um in den kalten Monaten Spaß zu haben und sich an der wunderschönen Allgäuer Bergwelt zu erfreuen.

Wir nutzen Cookies. Durch die Nutzung unserer Website akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung.