Radtour: Ostallgäuer Emmentaler-Radweg

Der 36,1 Kilometer lange Ostallgäuer Emmentaler-Radweg führt Genießer, Familien und E-Bike-Fahrer durch die Allgäuer Prachtlandschaft, entlang von vier Käsereien, die noch auf traditionelle Weise käsen. Auf dieser leichten Fahrradtour können die Radler viel über leckeren Allgäuer Käse erfahren, bei der Herstellung in einer Käserei zusehen und ihn selbstverständlich auch probieren. Die Radtour bietet darüber hinaus die Gelegenheit, an warmen Sommertagen im Schwaltenweiher zu baden.

Das malerische Allgäu ist berühmt für seine leckeren Käsespezialitäten. Die Kühe grasen hier auf saftigen, grünen Wiesen an einer gesunden Bergluft und ihre hochwertige Milch wird zu köstlichem Allgäuer Emmentaler und Allgäuer Bergkäse verarbeitet. Kulinarisch interessierte Radler haben auf dem Ostallgäuer Emmentaler Radweg die Gelegenheit, kleine regionale Käsereien kennenzulernen und viel über die Herstellung des Allgäuer Käses zu erfahren. Die 36,1 Kilometer lange Radtour führt durch die malerische Landschaft, entlang von Wiesen und Weiden und durch kleine Weiler, in denen noch das ursprüngliche Allgäuer Landleben vorherrscht. Am Schwaltenweiher können die Radler sich an heißen Sommertagen zwischendurch eine willkommene Abkühlung verschaffen, bevor sie in der Sennerei Lehern die Möglichkeit haben, an einer Käsereiführung teilzunehmen und im Restaurant „Käsealp“ zum Abschluss der Tour lecker zu speisen. Die Sennerei in Lehern ist auch der Start- und Zielpunkt dieser gemütlichen Fahrradtour für Genießer, Familien und E-Bike-Fahrer. Von Füssen aus erreicht man sie, indem man der Beschilderung Richtung Hopferau folgt. Die Sennerei befindet sich kurz vor dem Ortseingang auf der rechten Seite. Wer mit öffentlichen Verkehrsmitteln unterwegs ist, startet die Tour vom Füssener Bahn- und Busbahnhof aus in Richtung Hopfen am See. Über die wunderschöne Uferpromenade der „Riviera des Allgäus“ gelangt man Richtung Hopferau zum Startpunkt der Radtour. Familien mit Kindern bietet diese Fahrradtour einige Abkürzungsmöglichkeiten. Bei den Tourist Informationen in Füssen und Hopfen am See gibt es eine kostenlose Infobroschüre mit einer Karte, auf der die Tour mitsamt der Abkürzungsmöglichkeiten verzeichnet ist. Für diese kulinarische Radpartie müssen ungefähr drei Stunden eingeplant werden.

Nachdem sich die Radler bei der Sennerei Lehern auf ihr Bike geschwungen haben, radeln sie durch Weiden und kleine Weiler, in denen noch das urspüngliche Allgäuer Landleben zu beobachten ist, nach Seeg. Hier steht die überaus sehenswerte Kirche St. Ulrich, die zu den bedeutsamsten Rokokokirchen in ganz Bayern gehört. Das prächtig ausgestattete Gotteshaus, dessen Innengestaltung vorwiegend das Gottesbild der Dreieinigkeit illustriert, ist ein echtes Highlight für alle Liebhaber historischer Kirchen unter den Radlern. Über die kleine Ortschaft Luismoos führt die Radtour in Richtung Rückholz, vor dessen Ortseingang die Radler an der Milchverwertung Ostallgäu eG vorbeikommen, die in ihrem Sennereigeschäft Käse zum Verkauf anbietet. Ungefähr einen Kilometer hinter Rückholz führt die Tour in Stelle an der Hofkäserei der Familie Lipp entlang, die am ehemaligen Kessacher Weiher liegt. Der Familienbetrieb verarbeitet die Milch eigener Kühe zu leckerem Rohmilchkäse, aus dem Spezialitäten gefertigt werden, die sich hier in einem kleinen Laden erwerben lassen. Donnerstags um 11 Uhr bietet die Käserei die Möglichkeit, eigene Butter zu produzieren.

Im weiteren Verlauf dieser schönen Radtour, die durch das herrliche Voralpenland mit seiner gesunden Luft und allgegenwärtigen Ausblicken auf die Allgäuer Berge führt, kommen die Radler am Schwaltenweiher vorbei, der im 16. Jahrhundert von Kaiser Maximilian I. von Habsburg angelegt wurde und heute ein beliebtes Badeziel ist. Die idyllischen Badeplätze entlang der Ufer verführen an warmen Sommertagen zu einer kleinen Abkühlung im sauberen Wasser des Sees. Wenig später erreichen die Radler die Bergkäserei Weizern, in der sich bei einer Brotzeit – natürlich mit hausgemachtem Käse – eine Rast einlegen lässt. Im Juli und August finden hier jeden Montag und Dienstag um 13.30 Uhr Führungen durch die Käserei für Familien statt. Ein Highlight ist außerdem das Käsespatzenessen, das hier jeden Freitag von 11.30 Uhr bis 14.00 Uhr angeboten wird. Zum Abschluss der Tour auf dem Ostallgäuer Emmentaler-Radweg wartet die Sennerei Lehern mit ihrem „Informationszentrum für Allgäuer Milchwirtschaft und Käsehandwerk“. Hier erfährt man bei einer Besichtigung alles rund um den leckeren Käse, insbesondere auch über die Herstellung von Allgäuer Bergkäse und Allgäuer Emmentaler. Die Besichtigung der Sennerei ist in den Sommermonaten täglich um 11.00 bzw. 13.00 Uhr möglich. Täglich ab 11.00 Uhr hat hier das gemütlich eingerichtete Restaurant KäseAlp geöffnet, das seine Gäste mit leckeren Allgäuer Köstlichkeiten verwöhnt. Selbstverständlich gibt es hier auch verschiedene Käsespezialitäten, aber nicht nur. Die von grünen Wiesen umgebene Sennerei, die sich in Blickweite der Prachtschlösser Neuschwanstein und Hohenschwangau befindet, besitzt einen kleinen Hofladen, in dem man sich den Käse auch einpacken lassen und mitnehmen kann.

Die kulinarische Radpartie auf dem Ostallgäuer Emmentaler Radweg wird alle Familien, Genießer und E-Bike-Fahrer begeistern, die Käse mögen. Hier erfährt man viel Wissenswertes über die Herstellung und Verarbeitung dieses köstlichen Naturprodukts und kann sich außerdem auf eine malerische Landschaft wie aus dem Bilderbuch freuen.

Radtouren im Allgäu (Übersicht)

Wir nutzen Cookies. Durch die Nutzung unserer Website akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung.