Pferdeschlittenfahrten durch das verschneite Allgäu bei Füssen

Pures Winterglück und unvergessliche Erlebnisse versprechen die wunderschönen Pferdeschlittenfahrten durch das verschneite Allgäu bei Füssen. Eingehüllt in warme Decken geht es dabei durch die herrliche Schneelandschaft mit ihren prächtigen Bergen, die sich jetzt im Winter als imposante weiße Wächter präsentieren, und den Königsschlössern Neuschwanstein und Hohenschwangau. Eine solche winterliche Pferdekutschfahrt ist eine tolle Unternehmung für die ganze Familie.

Weite weiße Täler, glitzernde Schneekristalle und beeindruckende Berge wohin man schaut – die Landschaft rund um Füssen verwandelt sich in der kalten Jahreszeit in ein Winterwunderland der Superlative. Es gibt kaum etwas Schöneres als sich jetzt in einen Pferdeschlitten zu setzen und eingehüllt in warmen Decken durch die prächtige Natur zu gleiten, während man dem leisen Schnauben der Pferde lauscht. Ob romantisch zu zweit oder mit der ganzen Familie – eine solche winterliche Pferdeschlittenfahrt verspricht bei einem Urlaub in Füssen unvergessliche Erlebnisse und jede Menge Spaß. Wie einst der beliebte Märchenkönig Ludwig II. nähert man sich dabei dem weltbekannten Schloss Neuschwanstein, das vor den Toren Füssens in einer malerisch verschneiten Felslandschaft thront. Der beeindruckende Prachtbau, der im Auftrag des Märchenkönigs zwischen 1869 und 1886 entstand, gilt auf der ganzen Welt als Sinnbild der Romantik und ist die wohl berühmteste Sehenswürdigkeit Deutschlands. Rund um Füssen sind sowohl individuelle Pferdeschlittenfahrten durch das Gemeindegebiet als auch regelmäßig angebotene Fahrten zu festen Zielen möglich. Unbeschreiblich schön sind Nachtfahrten mit Fackeln, die ein bis zwei Stunden dauern und einen grandiosen Blick auf die beleuchteten Königsschlösser ermöglichen. Eine Pferdeschlittenfahrt durch das nächtliche winterliche Allgäu ist ein Erlebnis, das man sich nicht entgehen lassen sollte. Bei solch einer Pferdeschlittenfahrt rund um Füssen wird der besondere, stille Zauber dieser Jahreszeit erlebbar, man kann wunderschöne Ausblicke auf die Berge und berühmte Sehenswürdigkeiten genießen sowie sich einfach dabei wohlfühlen und entspannen.

Ein echtes Highlight bei einem Winterurlaub in Füssen sind die regelmäßig angebotenen Pferdeschlittenfahrten zur Wildtierfütterung, die jeden Nachmittag am Waldrand zwischen dem Forggensee und dem Bannwaldsee stattfindet. Dort kommen täglich um 15 Uhr um die 150 freilebende Wildtiere zu einer Futterstelle, um sich vorher bereitgelegte Delikatessen wie Heu, Äpfel, Kleie und Rüben abzuholen. Die Tiere folgen dabei einem alten, natürlichen Instinkt und insbesondere für verletztes, zum Beispiel von Autos angefahrenes Wild ist diese Fütterung überlebenswichtig. Am Zaun vor der Futterstelle verfolgen regelmäßig zahlreiche Menschen dieses besondere Spektakel und bestaunen die Wildtiere aus nächster Nähe. Sowohl für Kinder als auch für Erwachsene hält diese Wildtierfütterung ganz besondere Eindrücke bereit. Sie lässt sich ab Weihnachten, und solange wie Schnee liegt, täglich verfolgen. Die Pferdeschlittenfahrt zur Wildtierfütterung bietet aber natürlich auch herrliche Ausblicke auf die verschneiten Berge und eine traumhaft schöne Winterlandschaft. Die ganze Familie kann dabei die kalte Jahreszeit von einer besonders tollen Seite erleben und pures Winterglück genießen.

Auch individuelle Pferdeschlittenfahrten, unabhängig von der Wildtierfütterung, sind rund um Füssen natürlich möglich. Bei einer romantischen Pferdeschlittenfahrt im Gebiet Füssen und Hopfensee, Hopfener Wald oder in Schwangau geht es durch idyllische Schneelandschaften zu besonders schönen Plätzchen in der Region. Dabei erwarten einen traumhafte Ausblicke, unter anderem auf die historische Füssener Altstadt, das Hohe Schloss, die Kirche St. Coloman und natürlich die Königsschlösser Neuschwanstein und Hohenschwangau. Manche Fahrten führen sogar teilweise durch den Forggensee, dem größten See des Allgäus, der im Winter abgestaut ist. Außerdem wandelt man bei einer solchen Pferdeschlittenfahrt auf den Spuren von König Ludwig II., denn auch er war hier in der Region früher oft und gerne mit einem beeindruckenden, goldenen Pferdeschlitten unterwegs. Ganz besonders traumhafte Erlebnisse versprechen die nächtlichen Pferdeschlittenfahrten mit Fackeln. Dabei entsteht eine nahezu mystische Atmosphäre, wenn man im warmen Licht der Fackeln durch das nächtliche Allgäu gleitet und die nur vom leisen Schnauben der Pferde unterbrochene Winterstille genießt. Atemberaubend ist nun der Blick auf die beleuchteten Königsschlösser, die im Dunkeln besonders märchenhaft wirken. Außerdem werden rund um Füssen, in der Nachbargemeinde Schwangau, auch sogenannte Glühweinfahrten angeboten. Dabei handelt es sich um romantische Pferdeschlittenfahrten in der Dämmerung und mit Fackeln. Nachdem man den Traumblick auf die Schlösser und das malerische Schwangau genossen hat, kann man sich mit Glühwein und Punsch erst mal richtig schön aufwärmen. Möglich sind außerdem Pferdeschlittenfahrten zu urigen Berghütten in der Gegend. Dort wird man mit leckeren Allgäuer Spezialitäten verwöhnt und kann echte Hüttenromantik genießen, bevor es dann warm eingehüllt in Decken mit dem Pferdeschlitten zurückgeht.

Die Pferdeschlittenfahrten im Winter rund um Füssen bieten unvergessliche Eindrücke und die Möglichkeit, die kalte Jahreszeit von ihren aller schönsten Seiten zu genießen. Ob für verliebte Paare oder im Kreise der Familie – eine solche Pferdeschlittenfahrt sollte man sich bei einem Winterurlaub rund um Füssen auf keinen Fall entgehen lassen.

Wir nutzen Cookies. Durch die Nutzung unserer Website akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung.