Münchner Oktoberfest

Am 22.09.2012 ist es wieder soweit: Um 12.00 Uhr sticht der Münchner Oberbürgermeister, begleitet von dem berühmten Ausruf „O´zapft is!“ das erste Bierfass an und eröffnet damit das 179. Münchner Oktoberfest. Um die sieben Millionen Menschen werden dann bis zum 07. Oktober auf die Münchner Theresienwiese strömen, um das größte Volksfest der Welt zu feiern.

Vor der offiziellen Eröffnung des Oktoberfests ziehen die Wiesn-Wirte in Form eines prachtvollen Umzugs, angeführt vom Münchner Kindl und dem Oberbürgermeister, zur Festwiese. Begleitet werden sie von prächtig verzierten Pferdegespannen, Musikkapellen und den Wagen der Brauereien und Schausteller. Nach dem Fassanstich durch den Oberbürgermeister, bei dem jedes Jahr mit Spannung verfolgt wird wie viele Schläge er benötigt, um das erste Bier zum fließen zu bringen, ist das Oktoberfest offiziell eröffnet. Bis zu sieben Millionen aus aller Welt werden das Volksfest besuchen – viele davon in den obligatorischen Trachten und Dirndln. Auf sie warten jede Menge leckeres bayerisches Bier und schmackhafte Speisen, zahlreiche Attraktionen und ausgelassene Feierstimmung in den Festzelten.

Die Festzelte

Zahlreiche Festzelte warten auf Besucher beim Oktoberfest. Unter anderem haben die Brauereien aus München – Augustiner, Paulaner, Hofbräu, Löwenbräu, Hacker-Pschorr und Spatenbräu – ein eigenes Festzelt. Auf dem Oktoberfest darf nur Bier der Münchner Traditionsbrauereien ausgeschenkt werden, das dem Münchner Reinheitsgebot von 1487 entspricht. Eines der beliebtesten Zelte ist das Hippodrom, das besonders bei flirtwilligen jungen Menschen und auch  bei Prominenten hoch im Kurs steht. Hier wird der Gaumen mit leckeren bayerischen Spezialitäten verwöhnt und eine Champagnerbar sorgt für luxuriösen Glamour. Das Zelt bietet, die Außenflächen mitgerechnet, 4200 Sitzplätze. Auch das Armbrustschützenzelt erfreut sich hoher Popularität. Neben  besonders leckeren kulinarischen Genüssen und Paulaner Bier sorgt die PLATZL-Oktoberfestkapelle für eine tolle Stimmung in diesem Zelt. Innen und außen bietet es an die 7500 Sitzplätze. Ein besonders gemütliches Zelt ist die „Ochsenbraterei“. Bei stimmungsvoller Blasmusik kann man hier Ochsenfleisch, auf verschiedenste Weise zubereitet, genießen. Echte bayerische Bierzeltstimmung ist hier garantiert. Empfehlenswert ist außerdem das „Winzerer Fähndl“, ein riesiges Zelt das innen und außen über 10000 Menschen Platz bietet. Für ausgelassene Feierstimmung sorgen die „Nockherberger“.

Dirndl und Trachten

Zu einem Besuch auf dem Oktoberfest gehört natürlich auch das richtige Outfit. Selbstverständlich besteht keine Pflicht für Dirndl und Trachten, aber wer das besondere Flair des Festes richtig auskosten möchte und gesehen werden will, der sorgt für die passende Kleidung. Bei den Frauen lässt der Trend 2012 die Wahl zwischen einem Dirndl in historischen Farben wie Rot, Dunkelblau oder Dunkelgrün, oder aber einem Dirndl in den „In“-Farben des Sommers, nämlich Pastelltönen wie Vanille, Rosé oder Hellblau. Bei der Rocklänge gilt nicht zu kurz und nicht zu lang, wobei das natürlich jeder Frau selber überlassen ist. Auch was Schürzen und Blusen angeht, schreibt der Trend dieses Jahr nichts besonderes vor und es bleibt jede Menge Spielraum für persönliche Vorlieben. Männer gehen traditionell in Lederhose, einem passenden Hemd und original Haferlschuhen auf das Oktoberfest. Da es draußen im Oktober schon recht kalt ist, empfiehlt sich eine lange Lederhose, kombiniert mit einem dezenten Hemd. Gar nicht gehen übrigens Turnschuhe zur Lederhose. Passende Dirndl und Trachten bekommt man online oder in Trachtenläden.

Fahrgeschäfte

Neben den Bierzelten sind natürlich die Schaustellerbetriebe und die Fahrgeschäfte die Attraktionen des Oktoberfestes. Neben traditionellen Fahrgeschäften wie Riesenrad oder der Krinoline, einem Rundkarussell, kommen jedes Jahr neue Fahrbetriebe dazu, die mit modernster Technik für jede Menge Spaß und Action sorgen. Besonders beliebt sind der Toboggan, eine riesige Turmrutschbahn die seit 1906 auf dem Oktoberfest vertreten ist, und die Münchner Zugspitzbahn, bei der man in zweisitzigen Gondeln, durch eine malerische Winterlandschaft rast. Ein riesiger Spaß für Groß und Klein! Auch „Pitt´s Todeswand“ sollte man sich nicht entgehen lassen – dabei handelt es sich um die größte Motorsportschau in Deutschland. Motorräder und Go-Karts fahren durch den sogenannten „Kessel“, eine runde 8m hohe Steilwand, und bieten spektakuläre Stunts und viel Action. Zu den jüngeren Fahrgeschäften zählt das sogenannte „Olympia Looping“ - die größte mobile Achterbahn der Welt. Ob geruhsam oder actiongeladen – bei den zahlreichen Fahrbetrieben auf dem Oktoberfest ist für jeden etwas dabei. Dienstags ist übrigens Familientag auf der Wies´n, dann gibt es vergünstigte Preise für Kinder und Familien in den Fahrgeschäften oder an den Schaustellerbuden.

Ein weiteres absolutes Highlight des Oktoberfestes ist der Trachten- und Schützenzug, der am ersten Wies´n-Sonntag begleitet von Blaskapellen durch München zur Theresienwiese zieht. Viele tausend Menschen staunen dabei am Straßenrand über die kunstvollen Outfits der Trachten- und Schützenvereine.

Das Münchner Oktoberfest ist eine Veranstaltung der Superlative. Hier kann man sehen und gesehen werden und jede Menge Spaß haben. Wer die Möglichkeit hat, sollte sich die Wies´n keinesfalls entgehen lassen.

Fahren Sie von Füssen mit dem Zug nach München!

Unser Oktoberfest-Arrangement 2012

Wir nutzen Cookies. Durch die Nutzung unserer Website akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung.