Füssener Jöchle

Das Füssener Jöchle ist ein schönes Ski- und Wanderparadies im malerischen Tannheimer Tal. Es befindet sich bei der kleinen Gemeinde Grän in Reutte/Tirol und ist von Füssen aus schnell erreichbar. Das Füssener Jöchle ist von der gleichnamigen Gondelbahn erschlossen, die 1200 Personen pro Stunde von der Talstation Füssener Jöchle bis auf eine Höhe von 1821 Metern befördert.

Das Füssener Jöchle gehört zum Tannheimer Tal, das zu jeder Jahreszeit einen Ausflug wert ist und, das man von Füssen aus über Pfronten schnell erreichen kann. Das malerische Hochtal zeichnet sich durch eine traumhafte und alpin geprägte Landschaft sowie kleine und traditionelle Dörfer aus. Im gesamten Tannheimer Tal und natürlich auch am Füssener Jöchle findet man beste Wanderrrouten für jeden Anspruch. Nicht umsonst wurde das Tal bereits mehrfach zu Österreichs Wanderziel des Jahres gekürt. Wer hier wandert, den erwarten eine gesunde Luft, grandiose Ausblicke und eine herrliche Berglandschaft. In den kalten Monaten lässt das Tannheimer Tal bei Wintersportfreunden keine Wünsche offen und bietet ihnen alles, was das Herz begehrt. Insbesondere Langläufer können sich hier auf ein attraktives, weitläufiges und grenzüberschreitendes Loipennetz freuen.

Das Skigebiet Füssener Jöchle/Grän

Das Skigebiet Füssener Jöchle ist von der gleichnamigen 8-er Gondelbahn erschlossen, die ihre Gäste in nur 9 Minuten von der Talstation auf einer Höhe von 1205 Metern bis zur Bergstation auf 1821 Metern transportiert. Das Skigebiet Füssener Jöchle zeichnet sich durch traumhafte Pisten für jeden Anspruch aus, die mit modernsten Geräten bestens präpariert sind. So gibt es hier eine Beschneiungsanlage, die für Schneesicherheit bis ins Frühjahr hinein sorgt und somit ungetrübten Wintersportspaß ermöglicht. Das überschaubare Skigebiet Füssener Jöchle hält insgesamt neun leichte bis mittelschwere Pistenkilometer für die Skifahrer bereit. Am Ortsrand von Grän steht ein Schlepplift zur Verfügung, der eine sehr flache Abfahrt bietet und somit ideal für Anfänger ist. Die Kinder können am Märchenwiesenlift erste Erfahrungen auf zwei Brettern sammeln. Das Highlight am Füssener Jöchle ist die Talabfahrt, die sich für die ganze Familie eignet und tolle Aussichten auf das Tannheimer Tal ermöglicht. Auf dem Berg gibt es außerdem eine 6er-Sesselbahn, die einen in das Skigebiet der Jochalpe befördert, wo es auch sehr anspruchsvolle Pisten für versierte Skifahrer gibt.

Am Füssener Jöchle gibt es außerdem traumhafte Langlauf-Routen für jeden Anspruch. Das gesamte weitläufige Loipennetz im Tannheimer Tal hat eine Länge von etwa 140 Kilometern und führt durch eine winterliche Traumlandschaft mit verschneiten Wiesen, schneebedeckten Gipfeln und malerische kleine Dörfer. Empfehlenswert am Füssener Jöchle ist die Loipe, die über den Haldensee führt. Die Rundloipe durch das Naturschutzgebiet Vilsalpsee gilt des Weiteren als eine der schönsten im gesamten Tannheimer Tal. Winterwanderer kommen am Füssener Jöchle ebenfalls voll auf ihre Kosten. Unbedingt erlebt haben sollte man eine Winterwanderung auf dem neu angelegten Winter-Panorama-Weg, der von der Bergstation Füssener Jöchle in rund 15 Minuten auf den 1890 Meter hohen Gamskopf führt. Bei guten Sichtverhältnissen erwartet einen dort ein unvergesslicher Traumausblick auf unzählige Berggipfel und bis ins 100 Kilometer entfernte München. Um einen gelungenen Wintertag am Füssener Jöchle perfekt abrunden zu können, gibt es an der Talstation und auch an der Bergstation schöne Möglichkeiten zum Aprés-Ski-Spaß.

Wanderparadies Füssener Jöchle

Wanderer können am Füssener Jöchle zu traumhaften Ausflügen in die Tannheimer Bergwelt aufbrechen. Die 8er Gondelbahn ist natürlich nicht nur im Winter in Betrieb, sondern auch im Frühling, Sommer und Herbst und sie bringt Wanderer und Naturliebhaber hoch hinauf auf 1821 Metern. Hier findet man herrliche Wanderwege für jeden Anspruch, von leicht bis sportlich ambitioniert, die einen mitten in die wunderschöne Tannheimer Bergwelt bringen. Eine sehr schöne, mittelschwere Wanderung von der Bergstation Füssener Jöchle führt auf einem leicht ansteigenden Bergpfad in westlicher Richtung über die Sebenalm und von dort in etwa vier Stunden hinauf zur Bad Kissinger Hütte, die ihre Gäste mit leckeren regionalen Köstlichkeiten verwöhnt. Bei dieser Wanderung lassen sich herrliche Panoramablicke über das gesamte Tannheimer Tal genießen. Der Rückweg führt über Lumberg zurück nach Grän. Insgesamt bewältigt man bei dieser Wanderung 13,2 Kilometer und man benötigt dafür etwa 4 Stunden. Eine weitere attraktive Wanderung verläuft von der Bergstation der Füssener Jöchle Gondelbahn in östlicher Richtung auf einem ebenen Pfad bis zum Raintaler Jöchle und von dort aus weiter, leicht bergab bis zur Neuen Füssener Hütte und zur Otto-Mayr-Hütte. Auch bei dieser Wanderung erwarten einen schöne Naturimpressionen und traumhafte Ausblicke. Vom Raintaler Jöchle hat man außerdem die Möglichkeit in rund 45 Minuten zum Schartschrofen zu gelangen. Dort wartet auf geübte Bergwanderer der Friedberger Klettersteig, der zur Gelben Scharte und schließlich zur Roten Flüh führt. Weniger geübte Wanderer können den Schartschrofen aber auch umgehen.

Bei einem Ausflug zum Füssener Jöchle ins Tannheimer Tal sind für Wintersportfreunde und Wanderer traumhafte Naturerlebnisse, grandiose Ausblicke und jede Menge Spaß garantiert.

Bergbahnen rund um Füssen (Übersicht)

Wir nutzen Cookies. Durch die Nutzung unserer Website akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung.