Für Winterfreunde: Die Skitour auf die Alpspitze

Die 7,2 Kilometer lange Skitour auf die Alpspitze bei Nesselwang eignet sich hervorragend für Einsteiger, die über wenig Erfahrung im Tourengehen verfügen und sich lieber im gesicherten Bereich eines Skigebietes bewegen möchten. Traumhafte Winterimpressionen und herrliche Bergpanoramen sind bei dieser Skitour garantiert!

Das von der Alpspitzbahn erschlossene Skigebiet in Nesselwang begeistert Wintersportler mit abwechslungsreichen und schneesicheren Pisten sowie zahlreichen Highlights wie Flutlichtskifahren und einem in Europa einzigartigen Funpark für Snowboarder. Auch die Anhänger des immer beliebter werdenden Skitourengehens kommen an der Alpspitze in Nesselwang voll auf ihre Kosten. Die 7,2 Kilometer lange Tour auf den Berg eignet sich besonders für Einsteiger, die keine Erfahrung im Tiefschnee haben und lieber in einem gesicherten Skigebiet unterwegs sind. Der letzte Teil des Aufstiegs erfolgt allerdings oberhalb der Skipisten und ist etwas anspruchsvoller. Man kann diesen Part aber auch weglassen, dann ist die gemütliche BergLodge das Endziel dieser Tour. Los geht die Skitour auf die Alpspitze an der Talstation der Alspitzbahn Nesselwang, bei der ausreichend Parkmöglichkeiten vorhanden sind. Die Anfahrt nach Nesselwang erfolgt über die A7 oder über Pfronten auf der Bundesstraße B309. In Nesselwang ist die Alpspitzbahn ausgeschildert. Jeden Mittwoch ist Tourengeher-Abend an der Alpspitze, dann sind die Pisten bis 22 Uhr geöffnet und das Tourengehen erfolgt unter Flutlicht.

An der Talstation der Alpspitzbahn in Nesselwang gibt es eine ausgewiesene Aufstiegsroute für Tourengeher, auf der diese den Berg gefahrlos, und ohne das Risiko von Zusammenstößen mit abfahrenden Alpin-Skifahrern, erklimmen können. Beim Aufstieg gilt es allerdings die DAV-Regeln zu beachten, die an der Talstation auch auf Hinweistafeln nachzulesen sind. Der Aufstieg erfolgt durch ein wunderschönes und familiäres Skigebiet und eine malerische Schneelandschaft, die jede Menge Winterimpressionen bietet. Auf ungefähr 1500 Höhenmetern erreichen die Tourengeher schließlich das Sportheim Böck, das sich heutzutage einfach BergLodge nennt. In gemütlichen Stuben können die Wintersportler hier leckere Allgäuer Schmankerl genießen, während sie sich an dem Ausblick auf das verschneite Voralpenland und die prächtigen Allgäuer Berge erfreuen. Bei Unsicherheit, oder am Tourengeher-Abend aus Naturschutzgründen, sollte der Aufstieg bei der BergLodge beendet werden. Die eigentliche Route führt von Süden über den Gipfelgrat weiter hinauf zum Alpspitzgipfel auf etwa 1575 Metern Höhe. Für den letzten, stellenweise etwas anstrengenden, Part werden die Wintersportler nun mit einem Gipfelblick zum Dahinschmelzen belohnt. Die Abfahrt erfolgt dann über den nicht präparierten Gipfelhang zur BergLodge hinunter. Von dort aus geht es auf den präparierten Skipisten zurück ins Tal. Dank moderner und umweltfreundlicher Beschneiungsanlagen ist an der Alpspitz bis ins Frühjahr hinein für eine hohe Schneesicherheit garantiert. Dem ultimativen Pistenspaß bei der Abfahrt steht also nichts im Wege.

Die Skitour auf die Alpspitze in Nesselwang ermöglicht es Anfängern, das Skitourengehen in einem gesicherten und schönen Skigebiet kennenzulernen und sich an herrlichen Winterimpressionen zu erfreuen. Neben dieser reizvollen Skitour kann man an der Alpspitz noch vielen weiteren Wintersportaktivitäten nachgehen und Spaß im Schnee haben. Ein ganz besonderes Highlight hier ist das sogenannte Gondeling, bei man hoch in der Luft in einer Gondel schwebt und kulinarische Köstlichkeiten genießt. Das Skigebiet an der Alpspitz wurde vom größten Testportal für Skigebiete für seine Top Anfahrt, die hervorragenden Parkmöglichkeiten und die erstklassige Gastronomie ausgezeichnet.

Wir nutzen Cookies. Durch die Nutzung unserer Website akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung.