Die Hopfen-Faulensee-Runde

Die Hopfen-Faulensee-Runde ist eine der schönsten Winterwanderungen, die rund um Füssen möglich sind. Sie führt vom Hopfensee durch einen stillen und zauberhaften Winterwald an den verträumten Faulensee, an dessen Ufer eine urige Hütte zur Einkehr einlädt. Unterwegs warten auf die Wanderer abwechslungsreiche Landschaftsimpressionen und tolle Panoramen.

Atemberaubende Ausblicke auf die schneebedeckten Berge, ein stiller Winterwald mit seinen vielfältigen Eindrücken und uriges Allgäuer Hüttenfeeling mit kulinarischen Leckereien – die Hopfen-Faulensee-Runde lässt Füssen-Urlauber die schönsten Seiten der kalten Jahreszeit erleben. Die ca. 5,6 Kilometer lange Tour verläuft auf geräumten, aber schneebedeckten Wegen und hat einen leichten Anspruch. Alle die ein bisschen Kondition haben können diese Winterwanderung, die knappe zwei Stunden in Anspruch nimmt, mühelos bewältigen und genießen. Als Ausrüstung sind lediglich feste Schuhe und Winterkleidung notwendig. Start- und Zielpunkt ist das Haus Hopfensee in Hopfen am See. Um dorthin zu kommen, fahren Sie von Füssen aus auf der B310 Richtung Weißensee und folgen dort der Beschilderung nach Hopfen am See. In dem Kurort ist das Haus Hopfensee ausgeschildert.

Noch vor dem Beginn der Winterwanderung können die Ausflügler den herrlichen Blick über den Hopfensee auf die schneebedeckten Ammergauer und Tiroler Berge genießen. Dann geht es auf der Höhenstraße sanft bergauf zur Fachklinik Enzensberg und anschließend in den märchenhaften Wald hinein. Die wohltuende Winterluft, eine faszinierende Stille, die nur von gelegentlichen Vogelrufen unterbrochen wird, und viele abwechslungsreiche Eindrücke machen die Wanderung zu einem echten Genuss. Mitunter begegnen den Wanderern, die einfach den Schildern in Richtung Faulensee folgen, unterwegs einige Waldbewohner wie Hasen, Rehe oder Hirsche. Die Wanderfreunde spazieren am Ostufer des vereisten Faulensees entlang bis zur Faulenseehütte, die von April bis Dezember immer donnerstags bis sonntags geöffnet hat.

Innerhalb des urigen Hüttenambientes werden die Winterwanderer mit kulinarischen Köstlichkeiten wie hausgemachten Kuchen und Suppen, frisch geräucherten Forellen und leckeren Brotzeiten verwöhnt. Eine Spezialität der Faulenseehütte ist der Hüttenbriegl, der in verschiedenen Variationen angeboten wird. Freitags gibt es hier Kässpatzen, die man bei einem Allgäu-Urlaub unbedingt einmal probieren sollte. Gelegentlich finden in der Hütte, die von mächtigen schneebedeckten Fichten umgeben direkt am Ufer des Faulensees steht, besondere Veranstaltungen statt, zum Beispiel am 21.12. ab 19 Uhr das „Wintersonnenwendfeuer“ mit Glühweinausschank. Die Hopfen-Faulensee-Runde führt von der Hütte links weiter in Richtung Koppenkreuz, das hier ausgeschildert ist. Dieses Kreuz befindet sich an einer riesigen, alleinstehenden Fichte auf einer Lichtung, die einmal mehr traumhafte Ausblicke auf das verschneite Voralpenland gewährt. In der Folge verläuft die Tour abwechselnd über schneebedeckte Wiesen und durch dichten Wald langsam wieder zurück in Richtung Hopfen am See. Die Wanderer spazieren auf der Enzensbergstraße bergab und nehmen dann links die Höhenstraße, um zum Ausgangspunkt zurückzukehren.

Wer nach dieser abwechslungsreichen Winterwanderung noch Lust hat, schlendert nun entlang der wunderschönen und belebten Uferpromenade und genießt den 180-Grad-Panoramablick über das Eis des Hopfensees auf das Märchenschloss Neuschwanstein und die Allgäuer Berge. Hier an der Uferpromenade laden zahlreiche Cafés und Restaurants zum Verweilen ein, sodass man den Ausflug genussvoll ausklingen lassen kann. Die Hopfen-Faulensee-Runde ist Winterurlaubern in Füssen auf jeden Fall sehr zu empfehlen. Sie macht Spaß, führt durch eine phantastische Schneelandschaft und bietet viele unvergessliche Eindrücke. 

Wir nutzen Cookies. Durch die Nutzung unserer Website akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung.