Die Heilig-Geist-Spitalkirche in Füssen

Am Altstadtrand von Füssen im Allgäu steht ein historischer Kirchenbau, der schon von Weitem durch seine kunstvoll bemalte Rokokofassade höchst beeindruckend ist - die Heilig-Geist-Spitalkirche.

Die Heilig-Geist-Spitalkirche liegt direkt an der Lechbrücke, an der Ecke Lechhalde/Spitalgasse. Sie entstand zwischen 1748 und 1749 durch den Architekten Franz Karl Fischer. Zuvor stand an der Stelle ein gotisches Gotteshaus, was allerdings 1733 abgebrannt war. Hauptattraktion der Heilig-Geist-Spitalkirche ist die farbenfroh freskierte Rokokofassade, auf der unter anderem die Heilige Dreifaltigkeit sowie Bilder des hl. Florian und Christopherus zu sehen sind. Auch von innen ist die Kirche kunstvoll ausgeschmückt. Prächtige Fresken- und Altarmalereien erfreuen die Augen von kulturell und historisch interessierten Menschen. Thematisch nehmen die Kunstwerke immer wieder Bezug auf den heiligen Geist, den Namensgeber und Patron der Kirche. Auch der heilige Johannes Nepomuks ist in der Kirche abgebildet. Er ist der Schutzpatron der Flößer und die Flößerei war einst in Füssen ein bedeutsames und wirtschaftlich erfolgreiches Handwerk.

Die Kirche kann kostenlos täglich von etwa 8.30 Uhr bis 18.00 Uhr besichtigt werden. Um alle künstlerischen Attraktionen in der Kirche ausgiebig besichtigen zu können, sollte man sich mindestens eine halbe Stunde Zeit nehmen. Wer sich für historische Kirchen interessiert, findet hier mit der Heilig-Geist-Spitalkirche jedenfalls ein echtes Highlight vor.

Kirchen rund um Füssen im Allgäu (Übersicht)

Wir nutzen Cookies. Durch die Nutzung unserer Website akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung.