Der ca. drei Kilometer lange Bier-Käse-Wanderweg

Der ca. drei Kilometer lange Bier-Käse-Wanderweg ist ein familienfreundlicher Themenweg, der durch eine Bilderbuchlandschaft führt und viel Wissenswertes über die beliebten Lebensmittel Bier und Käse vermittelt. In der Sennerei Lehern und im Mariahilfer Sudhaus können die Wanderer hautnah bei der Produktion von Käse bzw. Bier dabeisein und die Leckereien natürlich auch genießen.

Wanderspaß, Naturgenuss, interessante Informationen über Bier und Käse sowie kulinarische Köstlichkeiten – bei einer Wanderung auf dem Ostallgäuer Bier-Käse-Weg ist jede Menge Spaß garantiert. Der beliebte Themenweg verbindet die Sennerei Lehern mit dem Mariahilfer Sudhaus und führt durch eine herrliche Landschaft mit allgegenwärtigen Ausblicken auf die Allgäuer Berge. Da die ca. drei Kilometer lange Strecke keine Anstrengungen bereithält, eignet sie sich auch wunderbar für Familien mit Kindern und Senioren. Der Ausgangspunkt der Tour ist der öffentliche Parkplatz an der Auenhalle im nur wenige Kilometer von Füssen entfernten Hopferau.

Beim Parkplatz folgen die Ausflügler einfach dem Gehweg, der sie nach wenigen hundert Metern zur Sennerei Lehern führt, die umgeben von malerischen Wiesen im Voralpenland liegt. Zur Sennerei gehören ein kleines Museum und ein Schaubetrieb, in denen die Besucher alles Wichtige über die Käseherstellung erfahren. Führungen durch den Schaubetrieb finden montags bis freitags um 13:30 Uhr sowie am Montag, Mittwoch, Freitag und Samstag auch um 11:00 Uhr statt. Zwischen November und April werden sie dienstags und donnerstags um 13:30 Uhr angeboten. In der angeschlossenen Käse-Alp, die täglich geöffnet hat, lassen sich allerlei Käsespezialitäten wie Allgäuer Bergkäse und Allgäuer Emmentaler auch genießen. Einen kleinen Shop gibt es ebenfalls, sodass sich jeder frischen Allgäuer Käse für daheim mitnehmen kann.

Von der Sennerei Lehern führt der Bier-Käse-Weg durch eine idyllische Traumlandschaft mit herrlichen Ausblicken auf die Berge in Richtung Speiden. Unterwegs stehen mehrere Informationstafeln, die über alles Wissenswerte rund um die beiden Lebensmittel Bier und Käse informieren. Die Wanderer spazieren über grüne Wiesen, durch ein kleines schattiges Wäldchen und über eine Brücke, dann ist auch schon die prächtig ausgestattete Wallfahrtskirche Maria Hilf in Speiden zu sehen. Gegenüber dieser befindet sich das Mariahilfer Sudhaus, eine Mischung aus Gasthaus und kleiner Brauerei. Bei einem Rundgang hier sehen die Ausflügler, wie Bier gebraut wird und erfahren, was es dabei alles zu beachten gibt. Die frisch gebrauten Biere, wie z.B. das Mariahilfer Keller-Pils und das Mariahilfer Festbier, können anschließend im Gastraum zusammen mit warmen Allgäuer Gerichten wie Haxe mit Kraut oder Leberkäse mit Kartoffelsalat probiert werden. Unvergessliche Gaumenfreuden sind dabei sicher! Das Mariahilfer Sudhaus hat donnerstags und freitags von 15:30 bis 24:00 Uhr, samstags von 11:00 bis 24:00 Uhr und sonntags von 11:00 bis 20:00 Uhr geöffnet. Der Rückweg erfolgt auf derselben Route; es empfiehlt sich, auch noch die wunderschöne Wallfahrtskirche anzuschauen.

Für die Idee des Bier-Käse-Wanderwegs wurden die Sennerei Lehern und das Mariahilfer Sudhaus vom Bayerischen Brauerbund und dem Bayerischen Hotel- und Gaststättenverband mit der „Goldenen Bieridee 2008“ ausgezeichnet. Dieser tolle Themenweg macht wirklich richtig viel Spaß und bietet eine gelungene Mischung aus Naturgenuss, Wissenswertem über die Bier- und Käseproduktion sowie kulinarischen Leckereien. Für Urlauber in Füssen lohnt sich eine Wanderung auf dem Bier-Käse-Weg jederzeit. 

Wir nutzen Cookies. Durch die Nutzung unserer Website akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung.