Das DAV Kletterzentrum Allgäu in Rieden am Forggensee

Das DAV Kletterzentrum Allgäu in Rieden am Forggensee lädt Anfänger und Könner dazu ein, ihr Geschick beim Klettern unter Beweis zu stellen und jede Menge Spaß zu haben. Die 880 Quadratmeter große Indoor-Anlage ist für sportliche Füssen-Urlauber ein hervorragendes Ausflugsziel bei jedem Wetter.

Das von der Sektion Füssen des Deutschen Alpenvereins vor über zehn Jahren initiierte DAV Kletterzentrum Allgäu in der Gemeinde Rieden am Forggensee ist eine tolle Kletterhalle, die sich weit über die Grenzen des Allgäus hinaus großer Beliebtheit erfreut. Sie bietet ihren Besuchern zahlreiche attraktive Routen in allen Schwierigkeitsgraden und Boulderbereiche für diejenigen, die lieber in Absprunghöhe klettern, statt sich in schwindelerregende Höhen zu wagen. Erfahrene Kletterer schätzen den besonderen Flair des Kletterzentrums Allgäu, das von Anhängern des Sports für ebensolche geschaffen wurde. Ein wichtiges Anliegen des Kletterzentrums Allgäu ist aber von Anfang an gewesen, dass sich hier auch Anfänger, Kinder und Jugendliche wohlfühlen. Das freundliche und kompetente Personal hat stets ein wachsames Auge auf alle Aktivitäten und steht jederzeit mit Rat und Tat zur Seite. Die Sicherheit hat im Kletterzentrum Allgäu natürlich oberste Priorität; jeder Besucher erhält eine fachgerechte Einweisung und die Ausrüstung sowie die Kletteranlage selbst erfüllen modernste Sicherheitsstandards. Wer sich selbst nicht sportlich betätigen möchte, kann zuschauen oder die verantwortungsvolle Aufgabe des Sicherns übernehmen.

Besucher des Kletterzentrums Allgäu haben hier die Möglichkeit, in den attraktiven Boulderbereichen zunächst mal das Klettern in Absprunghöhe auszuprobieren. Unter den Kletterwänden befinden sich weiche Matten, sodass Stürze keinen Schaden anrichten. Das Bouldern macht jede Menge Spaß und trainiert neben dem Körpergefühl und zahlreichen Muskeln auch den Geist und das Selbstbewusstsein. Man muss sich schon gut überlegen, wie man eine Route, die durch verschiedenfarbige Griffe gekennzeichnet ist, erfolgreich meistert. Ist dies geschafft, ist die Freude groß. Vor allem Kinder lernen beim Bouldern Herausforderungen zu bewältigen, einen starken Willen zu entwickeln und ihre Grenzen auszuloten. Aber auch Erwachsene tun sich bei dieser Trendsportart, die immer mehr Anhänger findet, etwas Gutes.

Alle genannten positiven Auswirkungen gelten natürlich auch für das Klettern in luftigen Höhen. Wer dies zum ersten Mal macht, sollte zunächst an einem Schnupper- oder Grundkurs des DAV Kletterzentrums teilnehmen, der von einem erfahrenen Trainer geleitet wird. Die Teilnehmer erfahren hier alles über die Kletterausrüstung und die Sicherungstechniken, bevor es an der Wand nach oben geht. Gleich zu Beginn lernen sie das Toprope-Klettern kennen, bei der das Seil oben in eine Umlenkung eingehängt wird und ein Partner den Kletterer vom Boden aus sichert. Der Sichernde muss dabei ständig Seil einnehmen und der Kletterer hat jederzeit die Möglichkeit, sich ohne zu stürzen ins Seil zu hängen, um auszuruhen oder langsam nach unten gelassen zu werden. Das Klettern ist so auch eine gute Vertrauensübung, deswegen wird es auch gerne von Paaren betrieben oder als Event für Schulklassen, Firmenteams etc. angeboten.

Kletterprofis kommen im DAV Kletterzentrum natürlich auch voll auf ihre Kosten. Auf sie warten hier sportlich anspruchsvolle Routen und spezielle Kurse wie ein Individualtraining, bei dem es an die eigenen körperlichen Grenzen geht. Sämtliche Ausrüstungsgegenstände lassen sich im DAV Kletterzentrum ausleihen. Die Anlage hat täglich, außer montags, geöffnet. Kinder unter fünf Jahren und alle, die nur zuschauen oder sichern möchten, zahlen keinen Eintritt.

Klettern ist ein toller Sport für die ganze Familie. Wer diesen beim Allgäu-Urlaub in Füssen ausprobieren möchte, findet im DAV Kletterzentrum Allgäu beste Voraussetzungen dafür. 

Wir nutzen Cookies. Durch die Nutzung unserer Website akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung.