Almwanderung: Buching - Kenzenhütte

Bei der 9,7 Kilometer langen Tour, die von Buching zur Kenzenhütte führt, gelangt man durch ein sehr schönes Wandergebiet mit besten Wegen in einer mittleren Höhenlage. Mit Blick auf die prächtigen Berge erwarten einen bei dieser Wanderung, die über malerische Almwiesen, durch schöne Täler und entlang von wildromantischen Schluchten verläuft, herrliche Naturimpressionen. Die Wandertour hat einen mittleren Anspruch und eignet sich gut für Familien mit Kindern.

Ausgangs- und Zielpunkt dieser Wandertour ist die Buchenbergtalstation oder die sich ganz in der Nähe befindende Tourist Information Halblech-Buching. Wer mit dem eigenen Auto anreist, gelangt über die Autobahn A7 oder die Bundesstraßen B16 und B310 nach Füssen und folgt von dort der B17 durch Schwangau hindurch nach Buching. Gleich nach dem Ortseingang in Buching befindet sich die Talstation der Buchenbergbahn auf der rechten Seite. Bahnreisende kommen vom Füssener Bahnhof aus mit der Buslinie 73 nach Buching. Der Buchenberg in Buching erfreut sich das ganze Jahr über bei Aktivsportlern, Naturliebhabern und Erholungssuchenden großer Beliebtheit. Von ihm aus führen zahlreiche Wege tiefer in das Naturschutzgebiet Ammergebirge, das mit malerischen Bergmischwäldern, eiszeitlichen Mooren und einer abwechslungsreichen Flora und Fauna beeindruckt. Für Drachen- und Gleitschirmflieger ist der Berg der ideale Startpunkt, um zu unvergesslichen Rundflügen über das Allgäu abzuheben und Mountainbiker können sich hier auf abwechslungsreiche Strecken freuen. In den kalten Monaten findet man am Buchenberg ein familiäres Skigebiet mit Pisten für jedes Niveau und schönen Loipen, die durch eine zauberhafte Schneelandschaft führen. Auf einer Höhe von 1140 Metern befindet sich die Buchenberg Alm, eine große und gemütliche Berghütte, die berühmt für ihre hausgemachten und leckeren Allgäuer Spezialitäten ist.

Von der Talstation der Buchenbergbahn folgt man der Beschilderung, die zum Kulturenweg führt, auf dem es den Buchenberg hinauf geht. Über malerische Bergwiesen und entlang von kleinen Wäldchen steigt der Pfad durchaus steil an und mündet in einer Forststraße, die in Serpentinen weiter bergauf führt. Erst kurz vor dem Gipfel flacht der Weg spürbar ab und nachdem man ein Waldstück passiert hat, kommt die gemütliche Buchenberg Alm in Sicht, die sich auf der sogenannten Alpe Ebene in 1140 Metern Höhe befindet. Man hat auch die Möglichkeit, sich bequem in etwa 10 Minuten von der Buchenbergbahn hierhin bringen zu lassen und sich den Aufstieg somit zu sparen. Von der gemütlichen Sonnenterrasse der Buchenberg Alm aus lässt sich ein traumhafter Ausblick über den Allgäuer Königswinkel mit seinen Schlössern, Bergen und Seen genießen. Während die Erwachsenen auf der Alm leckere Allgäuer Köstlichkeiten wie Schupfnudeln oder Kässpatzen schlemmen, haben die Kinder die Möglichkeit, sich auf dem angrenzenden Spieplatz auszutoben. Mit Blick auf den Geiselstein, der auch als Allgäuer Matterhorn bekannt ist und ein beliebtes Ziel von Kletterern und Bergsteigern ist, und die Hochplatte im Süden wandert man anschließend weiter durch eine traumhaft schöne Bergwelt. Durch das Tiefental und an der Diensthütte Leiterau vorbei, gelangt man in das Lobental. Nachdem man die Leiterau passiert hat, zweigt nach kurzer Zeit rechts ein kleiner Pfad ab, der wenig später wieder auf einen Forstweg führt. Auf diesem geht es leicht bergab bis zur Brücke am Bockstallbach. Entlang dieses Bachs führt die Wanderung nun durch die Bockstallschlucht bis zum Bockstallsee. Die Landschaft sowie die Ausblicke auf den Geiselstein und die Hochplatte sind hier überwältigend schön. Der Bockstallsee ermöglicht eine erfrischende Kneipprunde und eine kleine Abkühlung an warmen Sommertagen. Rechts am Seeufer vorbei wandert man anschließend über die Alpe bis zur Wankenfleckkapelle, einer Gedächtniskapelle des Alpenvereins Peiting für verunglückte Bergsteiger. Von hier aus folgt man der Streckenbeschreibung, die einen auf einem steil ansteigenden Fahrweg zur Kenzenhütte führt. Diese urige Berghütte befindet sich auf 1300 Höhenmetern im Naturschutzgebiet Kenzen in den Ammergauer Alpen. Sie ist ab Anfang Mai bewirtet und verwöhnt ihre Gäste dann mit leckeren bayerischen Brotzeiten und warmen Hüttengerichten. Sie ist der ideale Ausgangspunkt für zahlreiche reizvolle Bergwanderungen im Ammergebirge.

Von der Kenzenhütte gelangt man mit dem Wanderbus, der Anfang Mai an den Wochenenden und ab Ende Mai bis Ende Oktober täglich verkehrt, nach Halblech zurück. Der Linienbus 73 bringt einen ab der Ortsmitte von Halblech dann wieder nach Buching. Alternativ kann man auch vom Wanderparkplatz in Bruckschmid aus zurück nach Buching wandern. Für die Wandertour von Buching zur Kenzenhütte, die gut beschildert und markiert ist, sollte man mindestens dreieinhalb Stunden einplanen. Wenn man zurück mit dem Bus fährt, eignet sich die Wanderung für Kinder ab 6 Jahren, ansonsten ist sie für Kinder ab circa 9 Jahren geeignet. Mit ihren herrlichen Landschaftsimpressionen und unvergesslichen Ausblicken ist diese Tour ein echtes Highlight für alle naturverbundenen Wanderfreunde. Man sollte sie bei einem Urlaub im Allgäu nicht auslassen.

Almwanderungen im Allgäu (Übersicht)

Wir nutzen Cookies. Durch die Nutzung unserer Website akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung.